Bis 22.12. um 14 Uhr bestellen & freuen!

Yoga für Hunde

 

Aggression, Stress, Nervosität und Angst - Viele Alltagsprobleme, die wir in der Hundewelt immer häufiger hören. Mein Hund hat Angst vor Zügen, Stress beim Spazieren mit anderen Hunden und wird aggressiv beim Füttern. All dies sind Symptome, welche auf ein unausgelassenes und unentspanntes Wesen zurückführen sind. Nun, was machen wir, wenn wir gestresst sind, wenn wir vor lauter Wut im Bauch nicht mehr sprechen können? Wir versuchen uns zu entspannen, wir nehmen ein Bad, gehen in die Natur oder wir tun unserem Körper etwas Gutes. Fitnesscenter, Gymstunde oder YOGA. Unsere lieben Vierbeiner können das nicht. Sie sind diesen Situationen ausgeliefert und müssen sich auf unser Gespür verlassen.

Trends aus Amerika belehren uns etwas Anderes. YOGA für Hunde, so genanntes DOGA zusammengesetzt aus dem englischen DOG und YOGA, ist der neue Tipp fürs Entspannen mit Hund. Während den Übungen wie Dehnen, Strechen und sein Inneres Ich finden ist der Hund immer dabei. Wenn Frauchen oder Herrchen sich entspannt, wird der Hund automatisch auch ruhiger. Dies ist nicht nur auf DOGA zurückzuführen, sondern zeigt sich auch im Alltag. Je gelassener ich eine Situation nehme, umso relaxter ist Liv. Sie vertraut mir ja, dass ich Situationen für sie einschätze und dementsprechend eine Handlung vornehme.

 

Meine Hündin lässt sich nicht gern tragen und anfassen, deswegen werde ich nur eine Übung mit Liv ausprobieren. Zusammen haben wir die Atemübung gemacht. Ich mache das nun schon länger jeden Tag. Die Übung geht wie folgt: Ich lege mich in Seitenlage hin und ziehe Liv ebenfalls in Seitenlage an mich, so dass sie praktisch an meinem Herzen liegt. Und dann beginnt diese super einfache Übung. Ich nehme Liv’s Atemzüge an und versuche ca. 5-6 Minuten genau gleich zu atmen wie sie. Danach bin ich immer sehr erholt und Liv schläft jedes Mal ein. Ziel wäre, dass am Schluss die Herzen gleich schlagen. Dieses Level haben wir aber noch nicht erreicht. Die Meisten von Euch werden sicherlich keinen DOGA Kurs besuchen bzw. Zuhause die Yoga Übungen ab jetzt mit Hund machen, aber probiert doch mal die Atemübung aus, nehmt euch gerade jetzt während dieser hektischen Zeit zwischen Weihnachtsgeschenk shoppen und Familienfest  fünf Minuten Zeit und vertieft so eure Bindung zu eurem Liebling. ?

 

Für DOGA Interessierte: www.doga-info.de

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen entspannten Abend!

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.