weitere anzeigen
weniger anzeigen

Wie viel Zeit braucht ein Hund?

Hunde brauchen Bewegung, Zeit für Pflege und Aufmerksamkeit. Was antworte ich also auf eine solche Frage? Hundezeit zu messen ist praktisch unmöglich.

Ich bin keine dieser Hundehalterinnen, welche genau eine Stunde rausgeht, die jeden Tag vorgegebene Anzahl Kilometer geht. Vielmehr entscheidet das mein Gefühl. Nach sieben Jahren mit Liv und zwei Jahren mit Gin kann ich ganz gut abschätzen, wann meine Hunde ausgelastet sind.

Um die Frage zu beantworten muss ich also mehrere Tage aus meinem Hundeleben nehmen und versuchen, die Zeit zu kumulieren.

Ich unterscheide zwischen vier verschiedenen Tagesschema, zwei für unter der Woche und dann zwei fürs Wochenende.

Unter der Woche versuche ich immer einen Tag die Hunde ziemlich streng auszulasten und dann folgt ein eher ruhiger Tag.

Starten wir also mit meinem Sporttag.

Da ich zwei total unterschiedliche Hunde habe fällt es nicht immer so einfach beide Hunde gleich auszulasten. Gin braucht enorm viel Bewegung, sie rennt für ihr Leben gerne, Liv liebt dafür gemütliche Runden mit viel Schnüffel. Zum Joggen Radfahren nehme ich Liv nicht mehr mit. Sie hat einen sehr langen Körper, trägt für ihre Grösse viel Gewicht mit und ist schon sieben, ich möchte sie lieber gesund im Alter. Wenn ich also meinen Sporttag einziehe, hat Liv eigentlich frei. Ich habe das Glück, dass ich im Reitstall die Möglichkeit habe sie frei herum laufen zu lassen. So ist Liv dann total happy mit der Arbeit als Hofhund, hilft die Pferde auf die Weide zu bringen und benimmt sich wie wenn ihr alles gehören würde. Gin geht dann mit mir Fahrradfahren oder Joggen. In der Zwischenzeit habe ich viele Freunde die Gin auch gerne mitnehmen, hier achte ich aber, dass es nicht mehr als eine sportliche Tätigkeit am Tag ist und nicht zwei Tage hintereinander.  Je mehr ich meinem Hund gebe, umso mehr will er. Tönt vielleicht hart, ist aber gerade bei so aktiven Rassen wie dem belgischen Schäferhund sicher immer wieder zu beachten.

Für sportliche Tätigkeiten darf ein perfekt sitzendes Geschirr nicht fehlen. Die Auswahl an Hundegeschirren ist rissig, ich empfehle eines, welches man gut verstellen kann und so am Hundekörper anpassen muss.

Hundekörper verändern sich wie unsere und so haben wir die Chance Veränderungen schnell wahrzunehmen.

Gin ist trotz sehr qualitativen Hundefutter immer eher zu dünn. Um das aufzubessern füttere ich ihr Rinderfett. Die Wirkung lässt sich sehen und der grosse Vorteil, anstatt ein Futter mit mehr Fett zu kaufen, kann ich die Fettration der Tagesdosis Bewegung einfach anpassen.

GRAU

Rinderfettpulver Ergänzungsfutter

CHF 16.90Zum Produkt

Ein lockerer Wochentag sieht im Sommer so aus.

Wir gehen an den Fluss, baden eine Stunde und gehen wieder nachhause, wenn es zwei Stunden sind, auch kein Problem. Wenn das Wetter nicht gut ist gehe ich mit meinen Hunden spazieren. Am liebsten im Wald dann kann Liv ihrer Schnüffellliebe nachkommen.

Unter der Woche werden meine Hunde täglich sicher zwei Stunden aktiv bewegt. Dazu kommt die Zeit im Reitstall, dann sind sie frei, springen mit den anderen Hunden umher und helfen tatkräftig mit. Ich kann also auf kumuliert sagen, meine Hunde brauchen unter der Woche täglich drei Stunden Auslauf, davon sind zwei Stunden aktive Bewegung.

Am Wochenende sind die Tagesabläufe meist strenger, ich bin mehr im Stall, gehe in die Stadt, treffe mich mit Freunden oder bin auch mal an einem Abend weg. Ich gebe mir immer Mühe, am Wochenende etwas aussergewöhnliches mit meinen Hunden zu  machen. Unter aussergewöhnlich verstehe ich nicht unbedingt einen Ausflug oder etwas dergleichen. Hier möchte ich meine Hunde einmal mit in die Stadt nehmen, fahre mit ihnen im Bus oder besuche die Verwandten. Das ist nicht wirklich Zeit, die ich extra für die Hunde einplane aber meine Hunde müssen mit. Solche Aktivitäten lassen meine Hunde müde werden, sie sind es sich nicht gewohnt und brauchen ihre Energie einmal anders.

Wenn ich in die Stadt gehe und meine Hunde ausführe bevorzuge ich ein richtig hübsches Leinen und Halsbandset, dann wird aus der Schlamm und Dreckliebhaberin ein Mädchen das Hellblau und Lila liebt! Die neuen Sets von Marke

Sind dafür perfekt geeignet. Meine Hunde sind ja nicht nur charakterlich verschieden, sondern auch von der Farbe. Liv trägt ein unglaublich chices schwarzes halblang Haarkleid und kräftige Farben sehen an ihr einfach super aus! Auf Gins braun mag ich in der Zwischenzeit auch immer mehr, Orange und Rot gefällt mir genau so gut wie Olivgrün.

Ich habe für euch meine Cityauswahl zusammengestellt

Nach einem aussergewöhnlichen Ausflug folgt am zweiten Tag oder dann am Tag zuvor immer ein langer Spaziergang, hier versuche ich immer wieder andere Wege zu gehen wie unter der Woche, dass auch ich etwas andere sehe.

Ich kann die Zeit am Wochenende fast nicht kumulieren, da ich versuche meine Hunde möglichst überall mit hin zu nehmen und ihnen die langen Spaziergänge in Ruhe immer sehr gönne, auch  mir.

Wer einen Hund kauft, mit der Überlegung das er täglich zwei Stunden Zeit hat, sollte es lassen. Hunde brauchen weitaus mehr als zwei Stunden Zeit täglich. Hunde müssen geliebt werden, brauchen Aufmerksamkeit und müssen ihren Kopf brauchen können.

Wer bereit ist, sein Leben einem Hund anzupassen und sich bewusst ist, dass es nicht nur das Spazierengehen ist, der ist auf dem richtigen Weg und wird ein Freund fürs Leben finden!

In Liebe, Xenia mit Liv und Gin

Tags: Hunde Xenia
Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

© 2020 by myluckydog AG