Wie sehen unsere Hunde eigentlich die Welt?



Hast Du dich auch schon mal gefragt, wie eigentlich unsere Hunde sehen? Sehen sie die gleichen Farben wie wir? Und können sie zum Beispiel TV Bilder war nehmen? Auf diese Fragen erhältst Du im heutigen Blogg Antworten.

Was sehen Hunde für Farben?

Früher ist man davon ausgegangen, dass Hunde keine Farben sehen, also farbenblind sind. Heute ist bewiesen, dass das menschliche Auge viel mehr Details und Farben aufnimmt, der Hund aber uns in Sachen Sehvermögen nicht unterlegen ist. Wie alle Tiere hat auch der Hund ein Sehvermögen entwickelt, dass die Überlebenschance am meisten sichert.
Studien belegen, dass Hunde nicht farbenblind sind. Sie sehen die Kollorationen in etwa so, wie ein Mensch der rotgrün farbenblind ist. Grundsätzlich gibt es zwei Typen. Typ eins ist empfindlich für Gelb, Typ zwei eher für Violett-Blau.

Wie sieht es aus mit der Sehschärfe unserer Hunde?

Hunde haben ungefähr die sechsmal schlechtere Sehschärfe wie wir. Was der Hund jedoch hat, ist eine sehr gute Bewegungssehschärfe. Das heisst, Hunde können auf weite Distanzen eine stillstehende Person nicht zu so gut sehen, wie eine die sich bewegt. Das Hundeauge ist so aufgebaut, dass es den Horizont nach Bewegung absuchen kann.
Wie viel sieht der Hund?

Das menschliche Auge nimmt einen Winkel von 200 Grad war. Der Hund jedoch, kann mit seinen seitlich am Kopf liegenden Augen jeweils einen Winkel von 240 Grad abdecken. Das Sehfeld, das die Hunde jedoch mit beiden Augen sehen, ist nur 60 Grad. Der Mensch hat doppelt so viel, 120 Grad. 

Aussergewöhnliches am Hunde Aug:

Eine Besonderheit der Augen unserer Hunde ist das dritte Augenlid, Nickhaut genannt. Diese Nickhaut im inneren Augenwinkel und kann durch einen Muskel quer über den Augapfel gezogen werden. Sie dient als zusätzliche Reinigungsfunktion.
Weiter haben unsere Hunde die Fähigkeit, in der Dämmerung besser zu sehen. Sie haben hinter der Netzhaut eine spiegelähnliche Fläche. Diese Spiegelfunktion ermöglicht es auch mit wenig Lichteinfall das Licht optimal zu nutzen.

Können unsere Hunde Fern sehen?

Theoretisch Ja! Das Sehvermögen der Hunde ist zwar anders als das unsere, es ist unseren Vierbeiner aber dennoch möglich, auf dem Fernseher zu verfolgen, was geschieht.
Der Grund, warum unsere Hunde dennoch nicht wie gebannt mit uns Fussball schauen ist, weil es durch die Übermittlung zu langsam bzw. langweilig ist. Es wird rasch von einem Flimmern überlagert.
Der Grund, warum unsere Hunde dennoch nicht wie gebannt mit uns Fussball schauen ist, weil es durch die Übermittlung zu langsam bzw. langweilig ist. Es wird rasch von einem Flimmern überlagert.
Bei normalen Fernseher werden die Bilder 50 mal pro Sekunde neu aufgebaut (50Hz). Hunde empfangen jedoch 70-80Hz. Wer sich also ein neues Modell kauft, mit 100 Einzelbilder pro Sekunde ermöglicht seinem Hund einen schönen Fernsehabend.  Also lieber eine Runde mit dem Ball spielen als TV schauen. :-)




Übrigens: Warum unsere Hunde auf Tiersendungen reagieren ist ganz klar. Unsere Vierbeiner nehmen Geräusche war, die für uns praktisch unhörbar und irrelevant sind.

Fazit:
In Bezug auf Schärfe und Farben ist das menschliche Auge dem Hund seinem überlegen. Hunde sehen dafür besser bei schlechten Lichtverhältnissen, registrieren Bewegungen und haben das grössere Sehfeld.
Somit steht fest, unsere Hunde sehen im Grunde nicht schlechter als wir, nur anders.

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.