Jetzt risikolos Geschenke bestellen

Wie lerne ich meinem Hund das Apportieren?

Es gibt meiner Meinung nach kein cooleres Spiel mit dem Hund, als das Apportieren. Egal ob mit Gin oder Liv, ich werfe den Ball und beide bringen ihn zurück, spielen mit mir und wir haben alle Spass. Spielen fördert die Bindung zu unseren Hunden und wir können die Vierbeiner artgerecht auslasten.

Der Aufbau vom zurückbringen:

Mit Gin hatte ich es sehr einfach, sie bietet sich extrem zum Apportieren an. Sie bringt alles, aber wirklich alles zurück. In den Ferien haben wir einen gegessen Apfel über die Zaunhecke geschmissen, fünf Minuten danach sass Gin mit dem Apfel wieder bei uns.

Wenn dein Hund sich also anbietet, kannst Du einfach jedes mal wenn er etwas zurückbringt das Wort „Apport“ oder „Brings“ verwenden. Wenn der Hund versteht, dass diese Kommando bedeutet, dass er etwas zurück bringen sollte, wird er mit der Zeit auf dieses Kommando reagieren.
Wenn dein Hund das Zurückbringen nicht anbietet, kannst Du es ihm schmackhaft machen. Versuche immer, den Gegenstand zu tauschen, nie einfach wegnehmen. Ich nehme hierfür immer zwei identische Bälle. Wenn ich Liv den einen Ball werfe, springt sie zwar hinterher, bringt ihn aber nicht. Ich stehe nun aber parat mit Ball 2 und locke sie mit viel Freude zu mir zurück, sobald sie bei mir ist kann sie dem anderen Ball nach jagen. Das ist die eine Etappe. Die zweite Etappe mache ich Zuhause in Ruhe. Ich schnappe mir eine Hand voll Leckerli und meinen Klicker. Nun versuche ich Liv durch Klicks dazu bringen, mir den Ball in die Hand zu legen. Bestätige jeden auch ach so kleinen Schritt bei dieser Übungen. Es startet mit einem Klick, wenn Liv in die Richtung des Balles läuft. Danach soll sie ihn berühren. Nach dem folgt das Aufheben und so weiter. Mach diese Übung über Wochen täglich, aber nur einige Minuten. Das Klicken fordert die Hunde sehr. Mit der Zeit nimmst Du ein Kommando wie zum Beispiel „Hand“ dazu, dass sie lernt, dir den Ball in die Hand zu geben.

Nun fügst Du nach vielen kleinen Trainings die beiden Übungen zusammen. Dein Hund hat gelernt, wenn er den Ball zurück bringt, bedeutet das nicht, dass das Spiel zu ende ist und er hat  gelernt, dir den Ball in die Hand zu geben. Wirf den Ball also, mach „Party“ setzte dein Kommando „Brings“ ein und wenn der Hund bei dir ist strecke ihm die Hand entgegen und sage „Hand“. Und schon funktioniert das Spieli! Lobe deinen Hund und gib ihm einen Kecks.

 

Für Fortgeschrittene:

Nun, wenn dein Hund das Apportieren beherrscht, kannst Du mal versuchen, den Ball zu platzieren und den Hund dann zu schicken. Es ist viel weniger lustig, wenn der Ball nicht durch die Luft fliegt! Aber wenn dein Hund das beherrscht, weisst Du, dass dein Hund das Kommando wirklich begriffen hat.

Achtung, all das hat nichts mit dem Apportieren im Sport zu tun. Dies ist ein reines Freizeitapportieren. Mit Gin Apportiere ich Bälle in der Freizeit und im Sport hat sie ihr Bring Holz wie auf dem Bild zu sehen ist.

Ich wünsche euch viel Spass beim Üben.

Herzlich, Xenia mit Gin und Liv

 

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.