Bis 22.12. um 14 Uhr bestellen & freuen!

Wie erkenne ich einen guten Hundesalon?

1669865_c25a0945-1

Im gestrigen Blog ging es um den Beruf des Hundefriseurs und die allgemeine Tätigkeit des Frisierens von Hunden. Wenn Du Dich nun entschieden hast, Deinem Hund nicht selber das Fell zu schneiden, scheren oder zu frisieren, dann bist Du mit Sicherheit auf der Suche nach einem seriösen und guten Hundesalon, dem Du Deinen Hund anvertrauen kannst ohne Dir um seine Gesundheit oder sein Aussehen Sorgen machen zu müssen. In diesem Blog soll es deshalb darum gehen wie man einen seriösen Hundefriseur erkennt ob nun als Interessent für diese Ausbildung  oder als Kunde.

Was sind die wichtigen Punkte für Hundehalter bei der Wahl des Hundesalons?

Das erste was man von einem Hundesalon sieht ist entweder das Schaufenster, eine Werbung oder die Webseite. Bereits aus diesem Blickwinkel lassen sich einige Kriterien abchecken um zu überprüfen ob es sich hier um einen seriösen Betrieb handelt oder wohl eher nicht. Auf einer Homepage oder einer Werbung wird meist das Angebot des Hundefriseurs präsentiert. Was natürlich jeden auf Anhieb interessiert sind die Preise für die einzelnen Dienstleistungen. Diese sollten auf der Homepage klar und übersichtlich dargestellt werden. Denn ein Geschäft, dass keine Transparenz zeigt hat immer irgendwas zu verbergen und das sollte eigentlich nicht der Fall sein. Ein weiteres Kriterium, das Du bereits zu Beginn prüfen kannst, ist der allgemeine erste Eindruck. Ist alles anschaulich präsentiert, der Salon sauber und gepflegt, bietet das Geschäft ein freundliches Image? Natürlich kann bei einer Homepage auch schlicht Zeitmangel ein Grund für das Fehlen schicker Gestaltung sein, der Salon selbst sollte aber sicher einen guten Eindruck machen und hygienisch sein. Bei einem ersten Besuch kannst Du Dir dann ein weiteres Bild des Salons machen. Hier solltest Du genau darauf achten, dass der Umgang mit dem Hund liebevoll und professionell ist. Aber nicht nur der Hund soll freundlich behandelt werden sondern natürlich auch Du als Kunde. Zum Beispiel merkst Du das auch daran ob immer wieder die gleichen Kunden da sind und gleich wieder einen Termin für das nächste Mal vereinbaren. Manche Geschäfte führen auch ein Gästebuch wo Du Dir erlauben solltest einen Blick rein zu werfen. Schlussendlich sind auch noch die Ausrüstung und der Wissensstand des Hundefriseurs zwei wichtige Entscheidungspunkte. Die Ausrüstung des Salons sollte nicht allzu veraltet sein oder gar Defekte aufweisen, die den korrekten Gebrauch beeinträchtigen könnten. Zudem sollte der Friseur sich laufend auch weiterbilden und so die neuesten Erkenntnisse zu Schertechniken und hundefreundlichen Produkten erwerben können. Somit kannst Du sicher gehen, dass Dein Hund nach in guten Händen ist und professionell versorgt wird.

Worauf muss ich beim Hundesalon achten, wenn ich mich zum Hundefriseur ausbilden lassen möchte?

Natürlich gilt auch für die zukünftige Ausbildung, dass der Betrieb transparent mit seinen Kunden und seinen (zukünftigen) Angestellten umgeht. Findest Du ein klares Angebot, welches ohne grosse Ausschweifungen und unsicheren Formulierungen beschreibt, wie Du ausgebildet wirst? Sind auch hier die Kosten die auf Dich zukommen klar geregelt und festgelegt? Dann kannst Du in erster Linie von einem seriösen Betrieb ausgehen. Auch der Anblick des Geschäfts und der Mitarbeiter sollte Dich ansprechen. Achte darauf, Dich gut zu informieren worin Deine Ausbildung bestehen wird. Eine Mischung aus Theorie und Praxis, bei der Du nicht nur zuschauen, sondern auch selber üben kannst sollte gewährleistet sein. Natürlich gehören für Dich als baldiger Hundefriseur neben einem breiten und nützlichen Ausbildungsspektrum auch die im oben erwähnten Punkte der Kunden- und Hundefreundlichkeit zu. Du willst sicher lieber in einem freundlichen, professionellen Betrieb mit geschätzten Stammkunden lernen als in einem schlechten Klima mit unzufriedenen Leuten. Wenn dann der Hundesalon auch noch auf dem neuesten Stand des Friseurwissen ist, dann kannst Du optimal profitieren und Deinen späteren Kunden einmal eine grosse Palette an Ideen und Anregungen bieten. Natürlich muss man nicht mit jedem neuen Modetrend mithalten und darf bei einigen Ideen auch kritisch sein, aber man sollte sich immer über die neuesten Angebote informieren um dem Kunden zumindest seinen Standpunkt dazu schildern zu können, falls dieser sich nach einem bestimmten Trend erkundigt.

 

Wir hoffen, dass nun auch diejenigen die noch nie bei einem Hundefriseur waren oder noch keinen idealen Salon gefunden haben bald fündig werden und mit einem gut frisierten Hund in die Adventszeit gehen können. 

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.