weitere anzeigen
weniger anzeigen

Welche 4 Instinkte hat ein Hund?

Herzlich Willkommen zu einem neuen Blogbeitrag. Heute schauen wir die Instinkte von den Hunden an. Jeder weiss sie stammen vom Wolf ab. Diese leben in der Natur und kommen wunderbar dort zurecht. Jeder Hund hat ein anderer starker oder schwacher Instinkt. Wir sollten den Hund sowie deren Instinkte besser kennen lernen und verstehen. Deshalb zeige ich Dir heute die vier Instinkte die ein Hund hat. Los geht’s!

Die 4 Bereiche / Instinkte

  • Jagdinstinkt
  • Sexualinstinkt
  • Territorialinstinkt
  • Rudelinstinkt 

 

Die Instinkte der Hunde regulieren ihr Leben.  Instinkte sind angeboren, ziel- und zweckgerichtet sowie artspezifisch. Sie sind ihnen sehr wichtig und sollten deswegen nicht unterdrückt werden. Die Instinkte von Hunden entwickeln sich sehr individuell. Instinkte sind sogenannte Regulatoren, was heisst, dass diese die Intensität von unterschiedlichem Verhalten des Hundes steuern.

In der Hundeschule oder wo auch immer kann man die Instinkte mit  Lernvorgänge etwas abschwächen. Man kann jedoch die Instinkte nie ganz löschen. Ein Jagdhund hat natürlich ein grosser Drang zum Jagen und genau da muss man daran arbeiten und mit Lernen diese abzuschwächen. Wie z.B guter Rückruf oder Leinenlaufen.

Jagdinstinkt

Viele sind in der Meinung das der Jagdinstinkt durch das viele Züchten wegbleibt. Doch das stimmt nicht ganz. Denn jeder Hund hat einen Jagdinstinkt, ja sogar meine zwei Möpse. Die lieben es Vögel oder Katzen zu jagen! Der Instinkt ist für die Hunde lebenswichtig, denn wie sollten sie sonst in der Natur überleben können und zu Nahrung kommen? Bei Welpen kann man das auch schon beobachten, die sind schon von Anfang an auf der Suche nach Nahrung, so kommen sie dank dem Jagdinstinkt zu den Zitzen der Mutter.

Sexualinstinkt

Dieser Instinkt sollte in erster Linie als Rudererhaltung dienen. Es hängt viel von sozialer Status sowie die hormonellen Reifung zusammen. Besonders nach der Pubertät kann man diesen gut beobachten. Die sexuelle Reifung ist auch dafür da mit der Verteidigung des Territoriums.

Kommen wir gleich zum Territorialinstinkt 
Neben dem Jagen bereitetet auch dieser Territorialinstinkt vielen Besitzer viele Probleme. Ja ich muss zugeben es ist auch bei uns so. Denn East hat ein verstärkter Territorialinstinkt! Es ist dem Hund besonders wichtig, denn mit diesem Instinkt wird das eigene Revier abgegrenzt und verteidigt! So ist es möglich das, dass eigene Rudel in Sicherheit ist. Auch hier spielt der soziale Status eine grosse Rolle. Denn es ist die Aufgabe von erwachsenen und ranghohen Tieren für die Sicherheit zu sorgen.
 
Der Rudelinstinkt

Durch diesen Instinkt verdanken wir die Freundschaft zum Menschen. Es macht es möglich das der Hund zu einem kommunikativen Lebewesen herangewachsen ist. Der Instinkt macht es möglich mit vielen anderen Lebewesen zu leben, für die Sicherheit und Geborgenheit. Ein Rudel ist gemeinsam stärker als alleine, vor allem wenn es um die Verteidigung geht. Hunde lernen so sich in der Gemeinschaft anzupassen. Hunde lernen durch den sozialen Kontakt, sie lernen also durch Beobachtungen anderer Lebewesen.

Was heisst das nun für uns?
Es gibt viele Hunde die zu ihren natürlichen Instinkte zurückgeführt werden. Wie zum Beispiel Blindenhunde oder Sprengstoffhunde, die werden aber stark geschult und trainiert.

Ein gut erzogener Hund darf nach seinen Instinkten leben, er darf Hund sein, aber alle Befehle soll er befolgen. Er soll uns respektieren und akzeptieren. Also heisst es zusammengefasst der Hund soll einfach gut erzogen sein.

 

Aber es liegt nicht nur am Hund sondern auch an uns Menschen, wir sollen die Instinkte der Hund besser verstehen. Immer wieder bellen meine Hunde wenn jemand am Garten vorbeilauft, doch ganz ehrlich es geht dem Hund einfach ums beschützen! Deshalb ist es wichtig das jeder Besitzer die Verhalten des Hundes hinterfragt und nicht gleich mit dem Hund schimpfen!

 

Genau aus diesem Grund ist es ratsam, dem Tier genau dieses Erlebnis zu bieten und ihm nach dem Spaziergang mit Futter, Wasser und einer Unterkunft zu belohnen. Der Hund arbeitet beim Spaziergang instinktiv und wird damit auch nach seinen Instinkten gerichtet belohnt.

 

Also meine Lieben, Instinkte gehören zum Hund dazu und man sollte sie gut kennen. Der Hund soll Dich respektieren aber auch umgekehrt!

 

Bis Bald!

Fabienne mit Mopsis

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

© 2020 by myluckydog AG