Warum frisst mein Hund Gras?

Der Hund stammt vom Wolf ab. Einem Jäger, der Fleisch bevorzugt! Wie wir aber gelernt haben kann er auch ein "Allesfresser" sein und vegetarische oder vegane Ernährung in Erwägung ziehen. Warum aber, frisst mein Hund Gras, wenn er Zuhause das beste Futter bekommt?

Zuerst kann ich Dir aber eine Entwarnung geben. Das Fressen von Gras ist ein sagen wir mal normales Verhalten. Deinem Hund fehlt in erster Linie nichts. Sorge dich also nicht sofort.

Experten unterscheiden zwischen zwei "Grasfresser".

Der erste grasfressende Hunde Typ kaut einfach in erster Linie gern auf dem Grashalm herum. Er zeigt durch dieses Verhalten aber keine gesundheitlichen Nebenwirkungen, erbricht nicht und hat keinen aussergewöhnlichen Stuhlgang. Es gibt Behauptungen, dass die Hunde durch diesen Vorgang Nahrungsmängel ausgleichen. Die Futtertechnologie ist in der heutigen Zeit jedoch auf einem so hohen Niveau, dass solche Mängel in qualitativ hochwertigen Futtersorten nicht mehr vorkommen sollten. Es kann beziehungsweise muss also so sein, dass Hunde einfach gerne Gras fressen. Das Grünzeug könnte wie unser Salat dienen. Wie in meinem Bericht über Früchte und co. beschrieben, gibt es viele Hunde welche Obst und Gemüse mögen. Wieso also kein Salat.
Auch wenn Dein Hund nur das beste Futter erhält, darf er also ohne Probleme am Grashalm knabbern.

Der zweite Typ frisst Gras und erbricht es danach wieder. Dieses instinktive Verhalten zeigt auf, dass Dein Hund bereits etwas Unbekömmliches gefressen hat und nun an Bauchschmerzen leidet.
Es kann aber auch ein Anzeichen von Parasiten im Darmbereich, von zu viel Magensäure oder sogar einer Leber- oder Nierenschwäche sein.
Wenn Dein Hund dieses Verhalten zeigt und sonst aber ein normales Allgemeinbefindet zeigt und gesund wirkt, sollte nach dem Erbrechen alles wieder in Ordnung sein. Falls dein Liebling jedoch würgt, streng hechelt oder diesen Vorgang mehrere Male wiederholt, musst Du unbedingt zum Tierarzt gehen!

Neben diesen zwei Standarttypen gibt es auch noch weitere Ursachen wieso Eure Hunde Gras fressen.

Dein Hund bekommt das falsche Fressen:
Auch ein gutes Futter, kann für genau Deinen Hund das Falsche sein. Wenn der Hundekörper die Inhaltsstoffe nicht akzeptiert sind Verdauungsprobleme, Blähungen, Mangel an Ballaststoffen und somit kein oder ein zu wenig hohe Sättigung die Folgen.

Wenn Du also der Meinung bist, dein Hund fühlt sich unwohl, hat einen aufgeblähten Bauch und frisst viel Gras, empfehle ich dir eine Futterumstellung. Im Myluckydog Team gibt es ausgebildete Futterexperten. Lasse Dich genau beraten und lerne so eine Menge über deinen Liebling.

Als letzte Option kann es auch sein, dass Dein Hund durch das Fressen von Gras Stress abbaut. Auf einem Spaziergang kann die Begegnung mit einem anderen Hund zu einem riesen Stress für Deinen Liebling werden, als Übersprunghandlung folgt dann ein Stressabbau. Hunde bauen bekanntlich Stress ab beim Kauen. Sie entspannen sich also automatisch beim Fressen von Gras.
Ebenfalls kann es sein, dass Deinem Hund einfach langweilig ist und er das Gras als Zeitvertrieb frisst.

Achte Dich mal, ob Du Deinen Hund vom Grasfressen ablenken kannst. Hier empfehle ich für die treibstarken Hunde ein Ball, Kong oder Frisbee. Beginne ein Spiel und beschäftige Deinen Vierbeiner so. Für nicht so treibstarke Hunde ist ein Futtersack immer eine willkommene Abwechslung. 3,4 Hundekekse in den Futtersack und los geht das Apportieren.

Gerade frisch gedüngtes Gras oder solches, mit Pestiziden ist für Hunde ungesund. Hier gilt es wie oben erklärt, Hunde vom Gras fressen ablenken.

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen friedliche Spaziergänge auf den wunderschön grünen Wiesen!

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Zum Artikel
Ausverkauft
Zum Artikel