Bis 22.12. um 14 Uhr bestellen & freuen!

Rund um den Hund von A-K

Zwischen Weihnachten und Neujahr treffen wir Familie und Freunde, sitzen bei feinem Essen zusammen und erzählen uns News und Wissenswertes. Hast Du gerade das erste Weihnachtsessen bei deinem Freund oder deiner Freundin? Oder willst Du bei deinem neuen Schwarm punkten? Oder brauchst Du für Nichte, Enkel und Gottimeitli neuen Gesprächsstoff? Dann habe ich diese Woche etwas Spannendes für Dich. Um dein Hundewissen kurz aufzufrischen starte ich Heute mein Rund um den Hund von A bis Z. Hier werden Berichte, welche wir über das Jahr geschrieben haben, kurz erklärt und dann kannst Du dir die Informationen im Link nochmals anschauen. Ich wünsche Dir viel Spass beim Lesen, weitererzählen und brillieren.


A: Anzeichen von Angst
Wusstest Du, dass es verschiedene Anzeichen von Angst bei Hunden gibt? Hierzu gehört zum Beispiel eine geduckte Körperhaltung, zurückgelegte Ohren und eine Rute, welche zwischen den Beinen eingeklemmt ist. Bei grosser Furcht schliessen die Hunde die Augen und drehen den Kopf zur Seite. Lese HIER mehr darüber.

B: Bernhardiner, der Schweizer Nationalhund
Unser Nationalhund ist der Bernhardiner. Der Bernhardiner Barry rettete von 1800 bis 1814 mehrere Menschen vor dem Lawinentod, seit dem, gebührt dieser edlen Rasse der Titel als National Hund. Eine ausführliche Rassenbeschreibung findest Du HIER.

C: Calming Signals
Unter Calming Signals versteht man die Beschwichtigungssignale unserer Hunde. Nur, wenn Du deinen Hund genau lesen kannst und verstehst, was er dir mitteilen möchte, kannst Du eine einwandfreie Beziehung zu ihm aufbauen. So kann zum Beispiel ein Gähnen, dass Du als Müdigkeit interpretierst ein Anzeichen dafür sein, dass dein Hund eine angespannte Situation beschwichtigen möchte. Die wichtigsten Beschwichtigungssignale findest Du HIER.

D: Durchfall
Durchfall ist bei uns Hündeler ein Dauerbrenner. Es gibt viele Ursachen als Auslöser. Oft wird die Futterqualität aber nicht mit einbezogen. Wenn dein Hund das Futter nicht verträgt oder das Futter nicht hochverdaulich ist, führt dies sofort zu Durchfall. Lese HIER mehr darüber.

E: Einschläfern eines Hundes
Leider ein trauriges Thema, aber auch darüber muss man als Hundebesitzer informiert sein. Wenn der Tag des Abschiedes naht, kannst Du mit deinem Tierarzt einen Hausbesuch vereinbaren. Dies erspart deinem Hund unnötigen Stress und dein Liebling kann im gewohnten Umfeld einschlafen. Hierzu findest Du im MAGAZIN mehr.

F: Futter
Rund um das Thema Futter gibt es viele Informationen und Wissenswerte Beiträge. Ob es um das richtige Welpen Futter. Futterzusätze oder ein gutes Festmahl für unsere Hunde geht. HIER findest Du zu jedem Thema etwas.

G: Gesetze in der Schweiz
Immer wieder sorgt das Thema Gesetzte rund um den Hund in der Schweiz für Stirn runzeln. Es gibt Kantone, welche für einige Hunderassen ein absolutes Verbot haben. So dürfen zum Beispiel in Zürich 8 Rassen aus der Rassentypen Liste 2 nicht gehalten werden. In diversen Kantonen wie dem Aargau, Basel Genf und weiteren ist ein Erziehungskurs obligatorisch. Ebenfalls können die Kantone die Hundesteuer selbst bestimmen. Hier variieren die Beträge vom Tessin mit CHF 50.- bis zum Kanton Zürich wo je nach Gemeinde sogar CHF 200.- verlangt. Rund um das Gesetzteswirrwar findest Du HIER mehr Informationen.

H: Hundefell
Wusstest Du, dass es 5 Grundfarben des Hundefells gibt? Hierzu gehören Sable, Black - Tan, Créme, Agouti und Schwarz. Wie die Farben sich verteilen und wo her sie stammen erfährst Du HIER.

I: Impfung:
Eine Impfung dient dazu, dass das Immunsystem für eine allfällige Krankheit vorbeugend stark gemacht wird. Eine aktive Immunisierung tötet einen kommenden Erreger sofort ab und so stecken sich die Hunde nicht an. Desswegen empfiehlt es sich, die Hunde regelmässig zu Impfen und über die Impfungen bescheid zu wissen. HIER genauere Informationen.

J: Jack Russel
Eine der beliebtesten (klein) Hunderassen ist der Jack Russel. Der lebensfrohe und stets aufgestellte Partner ist aber nicht nur klein und herzig. Sein Beuteverhalten und der Jagdtrieb mach ihn zu einem fordernden Familienmitglied, welches unbedingt richtig ausgelastet werden muss. Du möchtest mehr über diese Hunderasse erfahren? Dan lese HIER mehr.

K: Kollaps
Was tun, wenn der Hund plötzlich kollabiert? Wie leiste ich erste Hilfe bei einem Herzstillstand? Und wie erkenne ich einen Herzstillstand überhaupt? Durch einen Hitzeschlag, nach einem Unfall, bei starken Blutungen oder nach einem Stromschlag kann es zu einem Herzstillstand kommen. Wie Du in diesem Fall reagieren musst, kannst Du HIER nachlesen.

So, dies sollte fürs erste Reichen. Den zweiten Teil von meiner Auflistung folgt in Kürze. Ich wünsche Dir und deinem Hund eine gute Zeit!


Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.