Bis 22.12. um 14 Uhr bestellen & freuen!

Ostereier für Hunde

In einer Woche steht schon Ostern vor der Türe. Neben einigen freien Tagen wird auch der Osterhase kommen und seine Ostereier und Schokihäsli verstecken.

Da Schokolade für Hunde giftig ist, möchte ich euch heute aufzeigen, wie ihr auch eurem Hund eine kleine Osterfreude machen könnt.

Eier für Hunde:

Wir bemalen sie, machen Spiegeleier, mischen sie mit Kräutern im Glas oder kochen sie zum Rührei, die lieben Hühnereier. Immer wieder wird darüber diskutiert, dass Hunde rohe Eier zum Fressen bekommen. Das Resultat ist ein glänzendes und schönes Fell. Ich war immer der Annahme, dass Eier also für Hunde sicherlich nicht giftig oder schädlich sind. Ich wurde aber in der Zwischenzeit aufgeklärt, dass das so nicht ganz stimmt! Eier enthalten Avidin, Avidin ist ein sehr starker Biotin Binder. Dieser Stoff braucht das Ei, dass es so lange haltbar ist. Hunde und auch Katzen brauchen aber sehr viel Biotin, es spielt eine Rolle im Zuckerhaushalt und gehört zu den B Vitaminen. Wenn wir also unseren Hunden zu viele Eier füttern, kann es dadurch zu einem Biotin-Mangel kommen und den Stoffwechselprozess unserer Hunde erheblich angreifen.

Wenn wir die Eier aber Kochen, wird das Avidin inaktiv. Gekochte Eier können wir unseren Hunden also bedenkenlos füttern.

Eier können also gekocht und mit Schale gefüttert werden, oder?

Ja! Die Eierschale ist ein super natürlicher Calcium Lieferant und kann dem Hund Nährstoffe bieten, die synthetischer Calcium nicht bietet! Also, Eier mit natürlicher Lebensmittelfarbe bemalen und dem Hund mal präsentieren! Wenn sie sich nicht zu helfen wissen oder das ganze Ei einfach auf einmal Fressen wollen, lieber die Schale abnehmen, zerkrümelt übers Futter streuen und das Ei einfach so dem Hund geben.

Was kommt sonst noch ins Osternest?

Um ein hübsches Osternest selber zu machen, kannst Du deinem Hund ja noch Karottenwürfel rein machen. Viele Hunde mögen Karotten und die Rüebli sind für den Hund sehr gesund. Karotten sind reich an Beta Carotin, Carotin fördert wie bei uns die Augengesundheit und hilft zu besserer Sehkraft. Zusätzlich sind Karotten extrem entgiftend! Gerade wenn Hunde Magendarm Probleme haben empfiehlt sich Karottenbrei.

Meine Hunde:

Gin hat einen sehr sensiblen Magen und ich kann ihr praktisch keinen Knabberspass geben. Sie kriegt jeden Tag eine ganze Karotte roh, sie frisst es, wie andere ihre Schweineohren fressen. Es hat auch den Vorteil, dass Rüebli zu einer leicht bräunlichen Fellfarbe verhelfen, meine Gin hat ein wunderschönes, rotbraunes Fell. Liv mag keine rohen Karotten, sie wird an Ostern ein Osterei bekommen, welches sie immer mit viel Freude frisst!

Ich wünsche Euch viel Spass bei der Zubereitung von den kleinen Ostergeschenken. Wenn Ihr findet, Eure Hunde haben noch mehr verdient findet Ihr hier kleine herzige Ostergschenke!

Xenia mit Gin und Liv

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.