Mückenplage auf dem Hundeplatz

In dieser Jahreszeit werden wir auf dem Hundeplatz in der Abenddämmerung von Stechmücken heimgesucht. Meine eigenen Hausrezepte, wie  ich  mich und meine Hunde vor diesen fiesen Attacken schütze, möchte ich euch heute vorstellen.

Den klassischen Mückenspray aus der Apotheke oder dem Supermarkt hat jeder! Ich möchte mit euch ein eigenes, für Tiere brauchbares, Hausmittel zusammenbrauen.

Als erstes müssen wir unseren Feind, die Mücke, besser kennen lernen! Nur wer seinen Feind kennt, kann ihn besiegen. Steckmücken fühlen sich vor allem in der Nähe von Wasser und bei Wärme sehr wohl. Sie werden durch die Ausatemluft wegen dem Kohlenstoffdioxid angezogen. Sie reagieren aber auch auf Schweiss, getragene Socken und vor allem für Hundehalter wichtig, sie reagieren auf dunkle Kleidung.

Um Mückenbabys gar keine Überlebenschancen zu bieten ist es wichtig, sämtliche Wasserstellen wie Regentonnen und Blumenuntertöpfe regelmässig zu leeren, da werden die Larven ausgebrütet.

Wenn ihr nun einen schönen Gartenteich besitzt, ist ein intaktes Ökosystem wichtig, der Goldfisch zum Beispiel, frisst die Mücken einfach weg.

Ätherische Öle:

Ein bekanntes Hausmittel gegen Mücken sind Ätherische Öle, für unsere Haustiere ist dieses Hausmittel aber nicht optimal geeignet. Hunde und Katzen haben viel die sensibleren Geruchssinne und können durch diese starke Geruchsveränderungen gestört werden.

Schütze deinen Garten und deine Wohnung:

Es gibt einen einfachen Trick, dass Du und deine Vierbeiner gar nicht erst in Kontakt mit Mücken im Haus oder im Garten kommt. Pflanze in deinem Garten einfach folgende Kräuter: Basilikum, Schnittlauch und Zitronenmelisse. Mücken hassen den Geschmack dieser Kräuter und werden einen Bogen um euer Grundstück machen. Tomatenpflanzen sind ebenfalls solche Mückenbekämpfer.

Mein persönlicher Insektenspray zum mischen:

Ich mische mir meinen Insektenspray selber. Dazu brauchst du eine Sprayflasche als Behälter.

Eine halbe Tasse abgekochtes, sehr sauberes Wasser, ein wenig Kokosöl, ein Esslöffel purer Alkohol oder Wodka, Nelkenöl (etwa 8 Tropfen), Teebaumöl und  Zimt kommt auch noch in meinen Spray rein. Wenn Du kein Nelkenöl findest, nimm normale Nelken und lasse die im Spray ziehen. Nun kannst Du die Zutatet zusammenmischen bis es einen fein riechenden Geruch hat, gut schütteln ist angesagt. Wenn Du findest, es dürfte noch Extras haben, kannst du Knoblauchpulver oder frisch gepressten Knoblauch mitmischen. Vermeide beim Einsprühen von dir und deinem Hund die Augenpartie. Um eine Allergie auszuschließen kannst Du die Substanz zuerst an eine kleine Stelle deines Hundes tun, so siehst Du gleich wie die Haut reagiert.

Für den Notfall:

Misch einfach Essig mit Wasser, Mücken und Fliegen mögen den Essiggeruch nicht, das hilft immer für den Notfall.


Ich wünsche euch einen mückenfreien Sommer.

 

Xenia mit Gin und Liv

 

 

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.