Mit diesen Signalen erkennst Du, dass Dein Hund Zufrieden und Gesund ist

Hast Du Dich auch schon Mal gefragt, ob Dein Hund glücklich und zufrieden ist und ob man alles richtig macht? Ich liste Dir typische Signale auf, die zeigen, dass Dein Hund Gesund und happy ist!

Ein gesunder Hund ist dann ein gesunder Hund, wenn er richtig ausgelastet ist. Das heisst, man widmet ihm Zeit, um ihn  auszupowern und wählt das richtige Futter. Da der Hund vom Wolf abstammt, kommunizieren sie durch Körpersprache und genau diese schauen wir heute an. Wie seht das denn aus, wenn der Hund glücklich ist und sich pudelwohl fühlt?

  • 1. Die Rute: Freut sich ein Hund, so bewegt sich die Rute Rack Zack, ganz schnell. Oder bei einer kurzen Rute, bewegt sich das gesamte Hinterteil mit.
  • 2. Die Pupillen: Ein glücklicher Hund hat geöffnete Pupillen, welche sich weitöffnen. Auch bei Menschen sieht man, wenn sie «strahlen» und glücklich sind, so sieht man es auch bei Hunden.
  • 3. Sich einschmeicheln: Hunde denen es gut geht, haben ein tänzelnder Gang, eine entspannte Haltung oder ihre Rute ist normal aufgestellt. Sie zeigen ihre Freude, indem sie um Frauchen und Herrchen herum schlendern und sich einschmeicheln.
  • 4. Hyperaktives Verhalten: Nicht im negativen Sinne gemeint, sondern im positiven. Ein gesunder Hund spring wild herum, auch im Kreis oder bellt kurz vor Freude. Dies sind alles Anzeichen, dass es dem Hund gut geht.
  • 5.Will spielen: Wenn es dem Hund gut geht, möchte er auch so viel wie möglich spielen und Spass haben. Er fordert Dich also zum Spiel auf! Die typische Pose ist, Hinter in die Höh und Vorderbeine unten. Mach bei der Albernheit unbedingt mit, das stärkt die Beziehung!

Cloud 7

Felt Potatos Hundespielzeug Filz Natur

CHF 18.90Zum Produkt
  • 6. Fokus und Forderung: Wichtig ist es Deinen Hund täglich zu beschäftigen. Denn wie oben schon erwähnt, ist es wichtig ihn auszulasten. So fokussiert sich der Hund auf Dich und fordert aber auch vieles. Hier empfehle ich Strategiespielzeuge oder sonstige Übungen mit dem Clicker.
  • 7. Kuscheleinheiten/ Nähe: Hunde mögen es zwar nicht, wenn man sie zu fest umarmt oder aufhebt. Und doch brauchen sie täglich Kuscheleinheiten und Nähe. Nähe zu zeigen, ist nämlich auch ein Zeichen dass es dem Hund gut geht. Teile also deine Couch mit deiner Fellnase, da kannst Du gut deinem Hund einen Platz anbieten, mit einer Decke.

Hunter

Hundedecke Astana mit Fellimmitat- Karo braun

CHF 56.90Zum Produkt
  • 8. Pfote geben: Erst gerade haben wir ein Hund betreut und der hat jedes Mal, wenn er Aufmerksamkeit gebraucht hat Pfötchen gegeben. Dies ist ein Ausdruck von betteln oder das er sich einfach freut, hier zu sein.
  • 9. Begrüssungen: Ein weiteres und letztes Zeichen ist, wenn man nach dem Arbeiten oder sonst nach etwas nach Hause kommt und der Hund sich wie wild freut. Der Hund möchte sagen, «endlich bist du wieder hier». Dies ist immer ein Gutes Zeichen für die Beziehung zwischen Hund und Halter aber auch das es ihm gut geht!

 

So, nun sind wir auch schon am Ende. Ich hoffe ich konnte Dir diese Zeichen Näher bringen und DU kannst Dich Mal achten, ob es auch Deiner Fellnase gut geht? Und sei Dir  bewusst, so wie es Dir geht, geht es auch deinem Hund. Denn der Hund spiegelt meistens uns wieder.

 

Bis Bald!
Fabienne mit Mopsis

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

© 2019 by myluckydog AG