weitere anzeigen
weniger anzeigen

Mein Hund sabbert stark

 Gestern Abend begann Gin wie aus den nichts mit starkem Sabbern. Sie ist schon eine sehr sensible Hündin und meine Alarmglocken gehen an, wenn etwas nicht stimmt. Ich habe mich also mit dem Tierarzt kurz geschlossen und habe nun einige neue Informationen, welche ich gerne mit euch teile.

 

Hunde sabbern aus verschiedenen Gründen. Es gibt Hunde, die einfach rassebedingt sabbern. Hierzu gehören zum Beispiel der Mastiff. Bei anderen Hunden kann es jedoch auch einen gesundheitlichen Hintergrund haben.

Als meist genannte Ursache wird ein Gegenstand im Hundemaul genannt. Gerade bei Huden die mit Stöcken spielen oder Knochen essen kann es schon passieren, dass ein Stück einmal stecken bleibt. Untersuche also als erstes das Hundemaul. Wenn da nichts zu finden ist, gibt es noch weiter Gründe für starkes Sabbern.

Liv zum Beispiel, sabbert ganz extrem wenn sie Angst hat. Dies sieht man bei Hunden ebenfalls häufig. Am Schlimmsten ist es bei Liv, wenn ich ihr eine Zecke ziehen muss. Dann dreht sie total durch, der Sabber fliegt mir um den Kopf. Angst ist also eine weitere Ursache für das Sabbern.

Aktuell nicht so ein brennendes Thema aber bei starker Hitze kann es ebenfalls dazu kommen, dass die Hunde sehr stark Speichel produzieren.

Wenn der Hund aber nicht nur sabbert sondern auch ganz klar Schmerzen anzeigt und sich nicht bewegen möchte oder winselt, kannst Du davon ausgehen, dass er aus Schmerzen sabbert. Achte bitte ganz genau darauf, was dein Hund neben dem Sabbern für Symptome aufzeigt.

Wie bei sehr vielen Themen ist eine Ferndiagnose und Dr. Google keine Lösung. Wenn Du ein ungutes Gefühl hast und das Sabbern auch nach einigen Stunden nicht weg geht, sollte der Tierarzt aufgesucht werden.

Gin ist am selben Abend in einen Draht einer Kuhweide gerannt, ich gehe schwer davon aus, dass ihr das Schmerzen und Stress verursacht hat. Sie ist auf jeden Fall wieder wohl auf. Sie konnte während ihrer Sabberattake frisch fröhlich mit dem Ball spielen und die Wohnung vor imaginären Einbrechern beschützen.

Bei Liv versuche ich die Ursachen von ihrem Stress und der Angst immer ein wenig zu minimieren. Leider geht das nicht immer.

Was mir ebenfalls als Wichtig erscheint, ist zu wissen wie viel Speichel der eigene Hund hat. Oftmals achtet man sich auf so etwas gar nicht und wenn dann etwas einmal nicht ist wie sonst, weiss man gar nicht wie es im Normalzustand wirklich war. Teste also einmal aus, wie sich die Läftzen deines Hundes anfühlen wenn du  hindurch fährst. So weisst Du dann im Ernstfall auch, wie schlimm es ist.

 

Ich wünsche euch allen eine schöne Woche.

Xenia mit Gin und Liv

 

Hunter

3 in 1 Zahnbürste 360°- gelb/grau

CHF 9.45 CHF 10.50Zum Produkt
Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

© 2019 by myluckydog AG