Mehrhundehaltung

Die Entscheidung, einen Hund zu kaufen, ist mit sehr viel Verantwortung verbunden. Doch meistens denkt man sich, ob es dann einer oder zwei sind, spielt auch keine Rolle. Falsch! Es spielt eine sehr große Rolle und bedeutet praktisch doppelt so viel Arbeit, doppelt so viel Kosten und doppelt so viel Nerven. Mehr dazu im heutigen Blogg.

Was bedeutet zwei Hunde:

Wichtig ist es, dass wir uns bewusst sind, dass zwei Hunde auch zwei Hunde sind. Es gibt keine Päckli Angebote von zwei Hunden! Es sind zwei separate Lebewesen die unter Umständen komplett verschieden Ticken und ganz anders behandelt werden müssen!

Grundsätzlich gibt es einen großen Unterschied zwischen einem Hund im Haushalt und mehreren Hunden im Haus. Hunde interagieren untereinander ganz anders! Die Mensch-Hund-Beziehung ergibt nie dieselbe Dynamik wie eine Hund-Hund-Beziehung. Hund können untereinander Sachen anstellen, die mit Menschen überhaupt keinen Spaß machen oder wir gar nicht erst mitmachen würden.

Was ändert sich in meinem Alltag mit mehreren Hunden:

Ein Haushalt mit mehreren Hunden wird täglich mit einer Gruppe oder mit einem Paar aus Artgenossen konfrontiert. Streit, Eifersucht, Freundschaft und Trauer gehört genau so dazu wie Spiel und Spaß. Gerade wenn es um Ressourcen wie Futter oder Spielzeug geht, kann es ganz schön Zoff geben! Dann können sich die best befreundeten Hunde in die Haare kriegen!

Draußen steht man dann mit mehreren Hunden gleich auch vor anderen Herausforderungen. So ist zum Beispiel das Jagen in der Gruppe viel spannender als alleine. Es gibt Hunde, die alleine nicht jagen, sich aber in einer Gruppe mitreissen lassen! Auch Begegnungen mit anderen Hunden sind mit Vorsicht zu genießen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ich meine Hunde seit sie im Rudel sind praktisch nicht mehr mit anderen Hunden spielen lasse. Die Gefahr, dass sie sich zusammen tun und gegen den anderen Hund aufkommen ist mir zu groß!

Habe ich Zeit für mehrere Hunde?

Als ich mich dazu entschieden habe, mir einen zweiten Hund zu kaufen, musste ich mir oft Gedanken darüber machen, ob ich überhaut Zeit für einen zweiten Hund habe. Es ist nicht so, dass ich mit zwei Hunden genau gleich viel Zeit brauche wie für einen. Klar, ich kann mit beiden Hunden zusammen spazieren gehen und fahre ins Training mit beiden. Ich trainiere aber dann einzeln und stehe doppelt so lange auf dem Hundeplatz. Ich brauche nur schon länger bis ich in der Dunkelheit beide Hunde mit Leuchtutensielien ausgerüstet habe. Auch muss man bedenken, dass die Hunde nicht immer gleich viel ausgelastet werden können. Gerade in der Welpen Zeit musste ich täglich mit beiden Hunden separat spazieren, da meine Kleine Gin nicht so lange laufen durfte wie Liv es nötig hat! Trainings zuhause muss ich immer separat machen, ich trainiere mit beiden Hunden täglich etwa 20 Minuten, Kunststücken und Unterordnung, dies nimmt mit Vorbereitung schnell mal eine Stunde in Anspruch!

Ebenfalls ist die Frage, wo die Hunde hingehen wenn man in die Ferien will. Bis anhin haben wir Liv meist einfach mitgenommen, dies ist aber mit zwei Hunden schon nicht mehr so einfach und einfach mal bei den Eltern deponieren kann man zwei Hunde auch nicht. Es erfordert also einiges an Geschick und Organisation.

Hast Du dir all diese Punkte gut durchdacht? Und es passt alles? Ich habe genau diese Punkte abgedeckt und bin dann doch noch ein wenig erschrocken, was alles auf mich zugekommen ist.

Hier noch meine persönlichen Erfahrungen für dich.

Natürlich habe ich daran gedacht, dass zwei Hunde zuhause mehr Platz brauchen, mehr Dreck machen und es mehr nach einem Hundehaushalt aussieht. Aber nachdem wir die Stube eingerichtet haben, bin ich erschrocken wie viel Hundekörbchenplatz nun wirklich da ist! Wir haben uns dann zwei sehr schöne Hundekissen gekauft und nun sieht es wieder wie in einem Wohnzimmer und nicht wie in einem Tierzimmer aus. Dasselbe gilt für das Auto. Ich hatte in meinem VW Golf ein Trenngitter wie in einem Blogg schon mal beschrieben. Ich musste aber feststellen, dass Gin kein Platz haben wird. Es musste also ein neues Auto und eine neue Hundebox her! Ich dachte auch immer, ob ich jetzt mit einem oder zwei Hunden in die Stadt zum Kaffeetrinken oder mit dem Bus zu Freunden gehe, spiele gar keine Rolle, ich habe mich getäuscht. Auch wenn beide Hunde total gut aufpassen und brav sind erfordert es einiges an Nerven sich durch Menschenmengen zu schlängeln oder in einem Restaurant einen Platz für zwei Hunde zu finden.

Nichts würde mich aber davon abhalten, einer meiner Girls wegzugeben und ich denke, ich könnte auch in Zukunft nicht mehr mit einem Hund leben. Wir sind ein unbeschreibliches Trio und jede Hündin hat was und gibt was, was die andere nicht hat. Sie ergänzen sich super und lernen jeden Tag voneinander!

In Liebe. Xenia mit Liv und Gin

 

Wir üben zusammen für den Zirkus

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.