weitere anzeigen
weniger anzeigen

Kommando „Herum“

Das Kommando „Herum“ oder wie ich sage „ume“ ist im Alltag sehr praktisch und kann leicht aufgebaut werden. Ich möchte euch im heutigen Blogg aufzeigen wie ich es aufbaue und wann mir das Kommando hilft.

Warum ich das Kommando brauche?

Als Beschäftigung: Wenn ich mit Gin laufen gehe, reicht ein normaler Spaziergang nicht aus! Sie braucht Beschäftigung und will arbeiten. Ich persönlich finde ständiges Ballwerfen nicht optimal und wenn ich Pech habe, wird sie nur noch Irrer als ausgepowert. Ich brauche also eine Übung, die ich überall einfach machen kann und sie doch beschäftigt wird. Hier kommt mein Kommando „Herum“ zum Einsatz. Da ich mit dieser Übung total einfach weite Distanzen machen kann, powere ich meinen Hund auch schneller aus.

Als Ablenkung: Wenn wir unterwegs sind und zum Beispiel ein Traktor kommt, kann ich Gin mit dem Kommando einfach Ablenken und auf weite Distanzen weg schicken. So verschaffe ich mir Platz und habe den Hund nicht in meiner Nähe.

Sportübungen: In diversen Sportarten wird die Distanzarbeit gebraucht. So müssen die Hunde im Obedience um eine Pylone, im Agility um einen Sprung und im IPO um die Verstecke. Wenn mein Hund also von klein an lernt, dass Distanzarbeit gut ist, fällt es mir auch im Hundesport deutlich einfacher.

Wie baue ich das Kommando auf?

Es ist eigentlich ganz einfach, gestartet habe ich mit einem Baum. Ich stelle mich mit dem Hund ganz dicht vor den Baum und zeige ihm mit der Hand um den Baum, auf der anderen Seite vom Baum fange ich den Hund gleich mit der anderen Hand ab und gebe dem Hund ein Leckerli. Ich bevorzuge für solche Trainings sehr spezielles, einzigartiges Leckerli. Meine Top drei sind die Finest Snacks von Bosch mit Rehwild und Preiselbeere, die Bosch Finest Snacks mit Weide Lamm und die Soft Snacks von Dr. Clouds aus 100% Entenbrust. Alle Leckerli sind im Geschmack nicht ganz Alltäglich und dies erfreut auch unsere Hunde. Öfters eine Abwechslung für gut getane Arbeit.

Wenn ich den Hund um den Baum führe, gebe ich das Kommando „herum“ dazu. So verstehen die Hunde schnell, dass das Kommando mit dem Leckerli zusammen hängt.

Die Distanz lässt sich meist ziemlich schnell aufbauen. Bevor du aber Distanz aufbaust, solltest du die führende Hand zuerst abbauen. Versuche nur noch die Richtung an zu zeigen und den Hund danach abzufangen und ihn zu loben. Wenn dein Hund das versteht und du um die 100 Wiederholungen gemacht hast, kannst du die Distanz ohne schlechtes Gewissen erhöhen. Starte bei einer kurzen Distanz, bewege dich zuerst nur zwei Schritte nach hinten. Auch hier, Hund mit Kommando um den Baum schicken und beim zurückkommen ausgiebig loben.

Mit der Zeit kannst du die Distanz immer mehr erweitern und auch einmal versuchen, nicht nur einen Baum als Anhaltspunkt zu verwenden.

Als Highlevel kannst du dann auch zwei Bäume parallel von einander nehmen und den Hund hin und her schicken.

Übungen dazu:

Die Herum Arbeit eignet sich aber nicht nur als Distanzarbeit, sie hilft auch einzelne Teilübungen zu verfeinern. Ich übe mit meinen Hunden während der Herum Übung die Positionen.  Das soll heissen, ich schicke Gin um den Baum und lasse sie danach ins Platz fallen. Aus dieser Position mache ich dann ein Steh und Sitz. Ich bestätige sie immer über ihre Lieblingsspielsachen.

Da Gin auf Spielsachen viel besser reagiert aus auf Futter habe ich das Leckerli schnell abgebaut und arbeite jetzt mit Bällen oder Dummys. Ich schicke sie los, wenn sie vorne um den Baum kommt, halte ich ihr den Ball in die Luft, ihr Tempo verschnellert sich gleich nochmal, da sie sieht das sie ihren Ball haben kann. Ich lasse sie dann durchlaufen und sie packt sich den Ball unterwegs.

Hierzu verwende ich gerne für am Anfang gut sichtbare Gegenstände wie die Hundespielzeuge von  Cloud 7.

Cloud 7

Felt Potatos Hundespielzeug Filz Natur

CHF 18.90Zum Produkt

Wenn das soweit klappt kann ich auch einen kleineren Trainingsdummy nehmen. Ich bevorzuge auch hier die Dummys von Cloud 7.

Cloud 7

Trainings Dummy Canvas Heather Brown

CHF 21.90Zum Produkt

Die Übung ist sehr einfach und kann gut trainiert werden. Sie dient zu dem für alle Hunderassen, kann von gross wie klein ausgeführt werden und hilft auch bei regnerischem Wetter. Kurzes Workout im mit zwei Bäumen und die Hunde sind müde.

 

Ich wünsche euch viel Spass beim Üben.


Xenia mit Liv und Gin

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

© 2019 by myluckydog AG