Hundebett und Hundesofa - Was gibt es für Unterschiede?

Um Eurem Liebling den optimalen Schlafplatz zu bieten gibt es ganz viele verschiedene Möglichkeiten. Im heutigen Blog möchte ich Euch einige Hundeschlafplätze vorstellen. Für die Vierbeiner ist ein geschützter, ruhiger Ort für Erholung extrem wichtig. Hunde haben einen anderen Schlafrhythmus als wir Menschen und benötigen unbedingt ein schönes gemütliches Bett.

Wir können uns unter folgenden Artikel entscheiden (oder gleich mehrere Modelle kaufen) :
Hundebett, Hundesofa, Hundedecke, Hundekissen und Hundekörbe.





Das Hundebett:

Ein Hundebett zeichnet sich durch die Möglichkeit "hineinzusteigen" aus. Im Gegenteil zu einer Decke oder einem Kissen bietet das Bettchen für Hunde durch weiche Seitenwände ein bequemes Einkuscheln.

Das Hundesofa:

Die Luxusvariante zum Relaxen für Hunde. Die meist sehr pompösen Sofas bieten wie das Hundebettchen durch die Rücklehne und die Seitenwände ein angenehmes Liegen.


Die Hundedecke:

Hundedecken oder Hundematten eignen sich hervorragend für die Hundeautobox oder als Kuscheldecke unterwegs. Für ins Auto bevorzuge ich eine Decke, welche Feuchtigkeit annimmt und die Unterlage aus rutschfestem Material besteht. Dies nennt man dann eine Schutzmatte. Super cool sind auch die Decken, welche man einrollen und an den Rucksack binden kann. Für Trekkingtouren oder Picknick gibt es nichts Praktischeres. Ebenfalls ist die Anschaffung einer solchen Decke mit Tragegriff für Ferien etc. geeignet. Da man die Liegematte ganz einfach irgendwo verstauen kann und es gleich aufgeräumt ist.



Das Hundekissen:

Im Gegenteil zum Hundebett besteht das Kissen für Hunde nur aus Stoff. Somit hat es zwar höhere Abtrennwände jedoch sind die nicht ganz so fest wie bei einem Sofa oder Bett für Hunde. Das Hundekissen ist meist extrem weich und Hunde lieben es, sich ein zu rollen auf den Liegeflächen.


Der Hundekorb:

Hundekörbe sind feste, meist aus Plastik oder aus geflochtener Weide, Liegeschalen. Der Vorteil dieser Schlafmöglichkeit für Eure Hunde zeigt sich darin aus, dass Dreck und Haare im Korb drin bleiben und es sehr einfach ist, diesen mit dem Staubsauger oder einem nassen Lappen zu reinigen. In jeden Hundekorb gehört aber eine Hundedecke oder ein Hundekissen. Der nackte Plastik oder das einfache Holz reicht für einen gemütlichen Schlafplatz nicht aus. 


Für welche Variante Du dich entscheidest spielt keine Rolle. Bedenke jedoch, gerade bei einem Welpen wird vorerst alles angeknabbert und mit den Zähnen und Krallen über seine Wiederstandfähigkeit getestet. So kann es schon mal sein, dass das Hundebett am Schluss nur noch aus Stofffetzen besteht. Auch die besten Produkte können vor den kleinen Monstern in die Knie gezwungen werden. Deswegen gilt, Sicherheit geht vor. Aufwändige Dekorationen durch Knöpfe, Strass Steine oder Holzteile können für Welpen gefährlich sein.


Ein kleiner Tipp von mir. Für ältere Hunde, nach einer Operation oder Verletzung oder für die Sportler unter uns empfehle ich eine Isolationsmatte die zusätzlich angenehm warm wird beim Liegen. Durch spezielle Innenmaterialen werden die Körpertemperaturen reflektiert und gespeichert. So hat der Hund immer eine warme Liegefläche. Dies eignet sich auch für die kalten Tage im Auto!

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Zum Artikel
Zum Artikel
Dirty Dog Doormat Schmutzmatte- beige
DOG GONE SMART Dirty Dog Doormat Schmutzmatte- beige
ab CHF 49.90
Zum Artikel
Zum Artikel