Bis 22.12. um 14 Uhr bestellen & freuen!

Hunde in not-Was kann ich tun?

Hunde in not-Wie kann Ich helfen?

Viele Hunde auf dieser Welt leben unter unglaublich schrecklichen Umständen. Meistens handelt es sich um Tiere, die aus ärmeren Ländern stammen. Viele Mischlinge leben auf der Strasse, ohne Familie und ohne genügend Nahrung. Aber am grausamsten sind die Fälle, bei denen die Hunde aus der ehemaligen Familie gestossen werden. Viele Hunde werden draussen angebunden und müssen um ihr Leben kämpfen. Oftmals kommt jede Hilfe zu spät. Wir hören sehr oft von Fällen, bei denen Lebewesen an der blanken Sonne verbrennen, da sie kein Wasser zu Verfügung gestellt bekommen oder sie unter anderen Umständen umkommen.
Auch kommt dazu, dass sich die Vierbeiner auf der Strasse gnadenlos vermehren können. Somit werden immer mehr Welpen auf die Welt gesetzt und dies unkontrolliert. Nur wenige Tiere schaffen es dort eine intakte Familie zu bekommen. Viele Menschen in diesen Ländern wissen nicht, wie man mit diesen treuen Gefährten umgehen soll und sind sehr schnell überfordert. Die Antwort darauf ist ganz klar; Das Tier wird ausgesetzt und es muss um sein blankes Überleben kämpfen.
Daher haben die Tierheime zum Beispiel in Italien schon lange angefangen, sich mobil zu machen. Das heisst, dass sie sich ein grosses Auto kaufen und damit die Tiere auf der Strasse einfangen. Oft handelt es sich aber um Fälle, bei denen sie über einen Insider Tipps bekommen, wo sich das ausgesetzte Tier aufhält. Diese werden dann eingefangen und zum Tierheim gebracht. All diese Tiere sind meistens sehr krank und müssen entsprechend Behandelt werden. Oft arbeiten diese Tierheime mit bestimmten Organisationen zusammen und vermitteln diese Hunde an andere Menschen weiter, die bei sich zu Hause einen Hund kaufen wollen. Zum Glück gib es viele Leute, die darauf Wert legen, dass der Hund nicht von einem Züchter kommt, sondern von einem Tierheim gerettet wird.
Das Gute an diesen Organisationen ist, dass die Hunde nur sehr gesund abgegeben werden. Die Tiere werden gezielt an bestimmte Personen abgegeben. Wer Interesse an einem Tierheim-Hund hat und ein Tier retten will, sollte sich schlau darüber machen, welche Organisationen für einen geeigent sind.
Auch wir haben unsere „kleine Liebe“ aus einem Tierheim aus Italien. Sie wurde über „SOS-Strassenhunde“ vermittelt. Wir kamen auf sie, da unsere alte Hündin ebenfalls aus Italien stammte und sie sich sehr ähnlich sahen. Unsere alte Hündin hiess Nala und lief uns in Italien am Strand entgegen. Sie verliebte sich sofort in uns und begleitete uns den ganzen Tag lang. Wir lebeten in einem Haus in einem Viertel, welches mit einem grossen Tor abgeschlossen wurde. Dies machte ihr Angst und sie flüchtete. Ich war sehr traurig und wartete den nächsten tag die ganze Zeit auf sie. Bevor ich aufgeben wollte, sah ich etwas kleines weissen mir entgegen laufen. Ich war unglaublich glücklich, endlich diese süsse Hündin in den Amen zu halten. Wir nahmen sie mit nach Deutschland und meinen Eltern regelten den ganzen Papierkram. Sie war meine beste Freundin und liess sich nur von mir knuddeln. Ich war unglaublich stolz auf sie. Doch sie wurde krank und es sammelte sich immer mehr Wasser in ihrer Lunge. Zum Schluss mussten wir sie leider einschläfern, da es ihr wirklich sehr schlecht ging. Ich war am Boden zerstört, da sie mir mir aufgewachsen ist und sie für mich , wie eine Schwester war. Meine Eltern mussten eine Lösung finden. Wir wussten alle, dass wir nicht mehr viel Zeit mit ihr hatten und wollten sowieso einen neuen Hund haben. Auch war klar, dass es kein Reinrassiges Tier werden sollte, da ich mich sehr für die Tierheimhunde einsetze. Als wir im Internet schauten, fanden wir auf „SOS-Strassenhunde“ ein weisses, treu schauendes und herziges Etwas, welches uns mit grossen lieben Augen anschaute. Wir besuchten Nuvola in der Gastfamilie und fanden sie sofort sehr sympathisch. Sie ist nun seit Jahren schon unsere treuste Begleitung und wir lieben sie abgöttisch.
Ich persönlich kann nur an Euch appelieren, dass wir den Hunden in not helfen. Sie schätzen unsere Hilfe und freuen sich, wenn sie endlich eine liebevolle Familie finden. Lieber ein ärmeres Tier aus der Not retten, als einen Hund vom Züchter, dem es sowieso schon gut geht und schneller ein neues Zuhause findet.

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.