Hund- Pfote geben bei bringen


Pfötchen geben

Eines der beliebtesten Kunststückchen ist das „Pfötchen geben“! Ein Klassiker für jeden Hund der ein paar Tricks erlenen will.

Wir haben die Übung so aufgebaut:
Zuerst schneidet ihr kleine Wurstringli. Nehmt diese in eure Hand und schlisst die Hand zu einer Faust. Nun setzt ihr euch vor euren Vierbeiner und wartet mal ab. Zuerst wird er die Leckereien mit der Nase erschnüffeln. Bleibt einfach ganz ruhig und lasst den Hund überlegen. Wenn das Anstupsen mit der Nase nichts bringt, wird euer Liebling schnell eine neue Taktik einsetzten. Sobald euer Hündchen die Pfote auch nur ansatzweise anhebt, belohnt ihr ihn gleich mit einem Gutzeli aus der Hand. Kombiniert die Belohnung mit einem Kommando (Pfote geben, High Five, Clap, etc.). Macht diesen Ablauf zwei drei Mal! Danach gibt es erst wieder etwas zu fressen, wenn der Hund die Pfote ganz anhebt. Die Übung wird weiter geführt in dem ihr als nächstes das Berühren der Hand mit der Pfote lobt, zu guter Letzt wird nur noch das effektive „Pfote geben“ gerühmt. So könnt ihr diese Aufgabe langsam aufbauen. Denkt daran, euer Hund lernt nur in kurzen Übungsphasen. Lasst den lieben Vierbeinern immer wieder Zeit, um das neu Erlernte zu überdenken!

Rolle machen
Die sogenannte Rolle oder das „Ruggeli“ kommt an Familienfesten immer besonders gut an!
Die Grundvoraussetzung für dieses Manöver ist ein „Platz“. 


Nun legt ihr euren Hund ins Platz und zieht die Hand ganz dicht über den Kopf von eurem Liebling. Wenn der Hund mit dem Kopf mitgeht, belohnt ihr ihn sofort. Wie beim Pfötchen geben baut ihr das Kommando auch langsam auf. Nachdem ihr die Kopfbewegung zwei drei Mal mit Gutzeli belohnt habt, könnt ihr das Bewegen vom Körper mit einem Keks anerkennen. Sobald der Hund sich auf den Rücken dreht, kommt das Kommando „Rolle“ (Ruggeli, Drehen, etc.) Übt die Rolle unbedingt auf beide Seiten, dass fördert das eigene Körperbewusstsein. Am Anfang hockt ihr euch während den Trainingseinheiten neben euren Vierbeiner. Mit der Zeit könnt ihr die Übung auch im Stehen machen. Stellt euch am Besten vor euren Hund hin, verlangt ein Platz und dann eine Rolle. Passt auf, dass der Hund bei der Rolle nicht allzu schnell hin und her dreht, sonst verletzt er sich noch!


Männchen
Ein sehr einfaches Kommando ist das „Männchen machen“.
Hierzu zieht ihr das Hundeleckerli einfach hoch und verbindet das mit dem Kommando „Männchen“! Cool finde ich zum Beispiel, wenn euer Hund sich während dem Männchen machen drehen kann. Verbindet hierzu ein Kommando wie „Drehen“ und zeigt dem Hund mit der Leckerli-Hand wie rum er sich drehen soll.
Egal bei welcher Übung und bei welchen Tricks, habt Spass daran, mit eurem Hund etwas zu lernen. Für Hunde ist das Erlenen von neuen Sachen genau so wichtig wie ein ausgedehnter Spaziergang.
Für clicker Begeisterte können die Übungen natürlich auch mit dem Clicker ausgeübt werden.
Ich wünsche euch viel Erfolg und Geduld!

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.