Hüftdysplasie beim Hund ganzheitlich betrachtet

Hüftdysplasie beim Hund ganzheitlich betrachtet

 

Was ist eigentlich Hüftdysplasie? Warum hat genau mein Hund Hüftdysplasie? Kann ich vorbeugend etwas tun um dies ganz zu vermeiden? Dies sind alles Fragen, die uns als Hundehaltende beschäftigen. Ich möchte dieses Thema aus ganzheitlicher Sicht etwas näher betrachten.

Der Begriff "Dysplasie" bedeutet, etwas in seiner Form nicht passt. Im Fall der Hüftdysplasie heisst das also, dass das Hüftgelenk nicht passt. Was heisst das nun? Das Hüftgelenk des Hundes besteht aus der Hüftgelenkspfanne und dem Oberschenkelknochen. Diese beiden bilden gemeinsam das Hüftgelenk. Diese zwei knöchernen Strukturen müssen nun genau aufeinander passen, denn die Natur hat dies ja so vorgesehen um den idealen Bewegungsvorgang zu ermöglichen. Ist beispielsweise die Pfanne zu flach, so hält der Oberschenkelknochen nicht richtig und es kommt zu einer sog. losen Hüfte – einer Hüftdysplasie.

Eine Hüftdysplasie bedeutet für den Körper, dass dieses Gelenk nicht stabil genug ist. Durch knöcherne Anbauten (Arthrose) versucht er nun dieses Gelenk zu stabilisieren. Dass dies nicht in unserem Sinn und im Sinne des Hundes ist, versteht sich von selbst.

Problematisch bei einer Hüftdysplasie ist, dass die zahlreichen anderen Strukturen (Muskulatur, Sehnen, Bänder, Blutgefässe, Nerven, Faszien etc.), die Hüftgelenk umgeben bei einer Hüftdysplasie automatisch auch in Mitleidenschaft gezogen werden, was das Problem noch grösser macht.

Dass die Hüftdysplasie erblich bedingt ist und stark mit Fütterung und Aufzucht zusammenhängt, ist hinlänglich bekannt. Ich möchte dieses Thema heute aus ganzheitlicher Sicht betrachtet.

 

Die Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin

In der Traditionellen Chinesischen Medizin hat das Qi ("Lebensenergie") fünf Funktionen:

-        Es bewegt

-        Es wärmt

-        Es wandelt um

-        Es hebt nach oben

-        Es hält zusammen

  

Bei einer Hüftdysplasie liegt also eine Qi-Schwäche vor, da das Gelenk nicht genügend zusammengehalten wird. Nun stellen wir uns die Frage, welches Element bzw. welcher Meridian denn in seiner Funktion geschwächt ist. So können wir herausfinden, wie denn die ideale Therapie lautet.

Im Bereich des Hüftgelenkes verlaufen vorallem der Gallenblasen-Meridian und der Blasen-Meridian. Der Blasen-Meridian gehört ins Wasser-Element, welches für die Knochen und Gelenke zuständig ist. Der Gallenblasen-Meridian gehört ins Holz-Element, welches für Muskulatur, Sehnen und Bänder zuständig ist.

Hier liegt also eine wechselseitige Beeinflussung vor. Ist das Hüftgelenk geschädigt, so werden auch diese beiden Meridiane (Blase und Gallenblase) geschwächt. Andersherum kann es auch durch bereits geschwächte Meridiane (z. B. durch emotionale oder umweltbedingte Einflüsse) zu einer Läsion des Hüftgelenkes kommen.

  

Der ganzheitliche Therapieansatz

 Im Falle einer Hüftdysplasie besteht der ganzheitliche Therapieansatz aus mehreren Komponenten

 

 

-       Physiotherapie zur Stabilisierung des Gelenkes, zur Muskelentspannung und zum gezielten    Muskelaufbau

-      Osteopathie zur langfristigen Blockade-Verhinderung

-      Akupunktur um die Meridiane im Fluss zu halten

-      Ergänzungsfuttermittel um die Gelenkschmiere (Synovia) anzuregen und so ein ideales Gleiten    des Gelenkes zu ermöglichen

-      Schulmedizinische Versorgung, wenn beispielsweise eine Operation unumgänglich ist

-      Naturheilkunde zur Immunsystemstabilisierung um den Organismus so stark wie möglich zu halten

  Was kann ich tun?

 

-        Massiere Deinen Hund regelmässig, dies tut ihm so oder so gut, denn wo verspannte Muskulatur     ist, kann das Qi nicht genügend fliessen.

-        Lass Deinen Hund regelmässig physiotherapeutisch durchchecken.

-        Pflege das Qi deines Hundes – sei es durch Akupressur und Meridianmasse, die du selbst lernen    kannst, oder unterstützend durch einen kompetenten Therapeuten.

-        Achte auf die Ernährung deines Hundes, nicht nur in der Aufzucht, sondern ein Leben lang.

 

 

Sabrina Renz

Ganzheitliche Tiertherapeutin

 

Foto: Stefan Lüthi

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Zum Artikel
Gelenkkraft Orginal Ergänzungsfutter Pulver
LUPOSAN Gelenkkraft Orginal Ergänzungsfutter Pulver
ab CHF 10.90 CHF 15.90
Zum Artikel
Sale
Zum Artikel