Bis 22.12. um 14 Uhr bestellen & freuen!

Halbfeuchtfutter - Was ist das eigentlich?

Halbfeucht ist ganz gut

Shutterstock_-_Google_Drive5746a9f7d61c3

Neben den üblichen Trockenfuttern und den so genannten kalt gepressten Futtern gehen die halbfeuchten Sorten wie z.B. Dog‘s Health immer ein bisschen vergessen. Das ist eigentlich schade, denn hochwertige Halbfeuchtfutter, wie sie bei Myluckydog erhältlich sind, haben ein paar nicht zu verachtende Vorteile, weil sie auch ernährungstechnisch eine Zwischenstellung zwischen trockenem und Feuchtfutter aus der Dose einnehmen.

Sie sind konzentrierter als Feuchtfutter, enthalten also im Schnitt nur ca. 20% Wasser, während Dosenfutter bis zu 80% Wasser enthält. Sie brauchen also viel weniger Lagerfläche und sind auch günstiger, weil man viel weniger füttern muss.

Frischfleisch statt Fleischmehl

Und sie haben noch weitere Vorteile, die ich euch am Beispiel von Dog’s Health Futter erklären will. Die Firma hat vor ca. zwei Jahren eine hochmoderne Produktionsanlage in der Schweiz erstellt. Die meisten anderen ähnlich konzipierten Futter werden in Spanien produziert. Die neue Anlage verarbeitet zu 100% Frischfleisch, das nicht getrocknet wird, sondern langsam und schonend gekocht. Anschliessend wird das eingekochte Fleisch mit den anderen Zutaten vermischt und geformt.

Heraus kommen kleine lakritzeartige Bröckchen, die intensiver riechen als herkömmliche Trockenfutter und auch von Hunden, die gewöhnlichem Trockenfutter gerne den Rücken zudrehen, gerne gefressen werden. Die Akzeptanz ist ganz ähnlich wie bei Feuchtfutter.

Nährstoffe bleiben besser erhalten

Die schonende Herstellung von Dog’s Health, die wir uns vom Geschäftsführer persönlich erklären und bestätigen liessen, führt dazu, dass viel mehr natürliche Nährstoffe erhalten bleiben als bei herkömmlichen Extruderfutter. Das Fleisch für Dog’s Health Futter stammt ausschliesslich aus der Schweiz. Übrigens: Dass halbfeuchte Futter mehr an den Zähnen kleben als normale Trockenfutter, stimmt nicht. Trockenfutter, egal ob extrudiert, halbfeucht oder kalt gepresst sind leider nie gut für die Zähne, weshalb man hier mit Knochen, Kauknochen oder Zähne putzen nachhelfen muss.

Fazit

Also, wenn ihr einen „Mäkler“ zu Hause habt, der Trockenfutter gerne links liegen lässt und ihr vor selber kochen, barfen oder Dosenbergen zurückschreckt, probiert mal eines der Halbfeuchtfutter. Gut möglich, dass Hundi hier lieber zuschlägt.

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Zum Artikel
Zum Artikel
Zum Artikel