Es „herbstelet“ draußen, was musst Du als Hundehalter im Herbst beachten?

Hund-schnuffelt-Herbst

 

Nach den heißen Sommertagen kommt bei mir und Liv der eintreffende Herbst sehr willkommen. Egal ob Hund oder Mensch, wir fühlen uns wahrscheinlich alle ein wenig wohler bei den kühleren Temperaturen. Neben den angenehmen Temperaturen bietet der Herbst wunderschöne Waldbilder für lange Spaziergänge. Stoppelfelder und frisches, buntes Laub ermöglicht den Hunden ein erlebnisreicher Spaziergang.

Leider gibt es nicht nur die sonnigen, schönen Herbsttage, sondern auch viel Regen, Match und Wind. Dazu kommt, dass die Tage kürzer werden und die Dunkelheit am Morgen und die Dämmerung am Abend unsere hellen Stunden jeden Tag verringern. Damit Du und dein Liebling sicher und gut durch die bevorstehenden Herbsttage kommt, stelle ich einige Tipps für Hundehalter im Herbst zusammen. 

 

Der perfekte Schutz für unsere Hunde:

 

Pfoten Pflege:

Im Herbst haben wir oft nasse und matschige Spaziergänge vor uns. Die richtige Pfoten Pflege verhindert das Verkleben des Haars und das Einklemmen von Steinchen oder sonstigen Gegenständen. Dies ist auch eine optimale Vorbeugung für die kalten Wintertage. Kürze die Haare zwischen den Pfoten Ballen regelmäßig. Gerade wenn der erste Frost kommt ist es äußerst wichtig, die Pfoten mit Pfoten Balsam einzumassieren. Am besten machst Du das ab sofort, wir hatten doch schon die erste Nacht mit weniger als 5 Grad Celsius! Massiere deinem Hund alle zwei bis drei Tage die Pfoten ein. So kannst Du neben der Pflege gleich kontrollieren, ob die Tatzen deines Lieblings noch gesund und unverletzt sind. Pfoten Balsam sorgt dafür, dass die Haut über den Pfoten geschmeidig und immer gefettet bleibt, so treten weniger Risse auf.

 

Haarkleid:

Meine liebe Liv hat schon mit dem Fellwechsel begonnen. Während dieser Zeit unterstütze ich sie mit regelmäßigen Fellkämmen. Sobald das Winterfell eintrifft, hoffe ich immerzu, dass Liv ein dickeres Fell macht wie das letzte Jahr. Leider war das bis jetzt nie der Fall. Somit muss ich immerzu an den Hundemantel denken. Als Sporthündeler bin ich absolut kein Fan von jeglichem Vermenschlichen, also auch nicht von Hundemänteln. Ich musste jedoch feststellen, dass Liv wirklich friert und zwar schon ab plus 3 bis 5 Grad Celsius. Sobald sie nicht im Voll Speed rennen kann, hat sie kalt. Also gehört in die Grundausstattung im Herbst auch das erste Mäntelchen. An diesen Tagen setzte ich meist auf ein Regenmantel mit integriertem Reflektierband. Diese Mäntel sind Wasser- und Windabweisend und geben nicht wirklich warm, meist reicht dies so während den Herbsttagen.

 

Was ist eigentlich mit..

…dem Schwimmen im Herbst?

Während den warmen Sommertagen gönnte sich Liv praktisch jeden Tag eine Abkühlung im Wasser. Doch ab wann sollte ich sie besser nicht mehr ins Wasser lassen? Grundsätzlich gibt es eine kleine Richtlinie: Die Lufttemperatur sollte nicht unter 10 Grad Celsius sein.

Falls dein Hund trotzdem einen Sprung ins Wasser nimmt, ist es wichtig, dass Du ihn schnell ins Warme bringst. Denke daran, dass das Fell im Herbst nicht mehr so schnell trocknet wie an den warmen Sommertagen. Wenn dein Hund bei zu kaltem Wetter mit nassem Fell herumtobt, riskierst Du eine Erkrankung von der Blase oder Niere deines Hundes. Trockne deinen Hund also auch nach starkem Regen gut ab, so bleibt er sicher gesund.

 

… dem Springen über Stoppelfelder?

Nun stehen überall leer geräumte Felder in der Natur. Das wäre ja eigentlich der ideale Ort um dem Hund mal so richtig weit den Ball oder Stock zu werden! Doch denke bitte daran, nicht alle Bauern oder Landwirte sind erfreut, wenn Hunde über die Felder sausen. Insbesondere, wenn der Kot nicht aufgelesen wird oder die vollen Hundekotsäckchen einfach am Weg liegen bleiben. Versuche also, dein Ballspiel auf eine andere Wiese zu versetzten und schaue, dass dein Hund sein Geschäft nicht auf den Feldern der Bauern verrichtet.

 

… der Jagdsaison?

In vielen Kantonen beginnt die Jagdsaison im September oder Oktober. Achte also darauf, dass Du nicht in Gebieten spazierst, wo ausdrücklich gejagt wird. Oft wird das mit orangen Schildern markiert. Zudem kannst Du Deinen Hund von einer folgenschweren Verwechslung mit Leuchtartikeln wie z.B. einer Sicherheitsweste schützen. Damit ist der Hund sichtbar und eine Verwechslung nahezu ausgeschlossen.

 

Zum Schluss von meinen Herbsttipps möchte ich noch das Thema Sicherheit im Dunkeln ansprechen:

Spaziere am Morgen und vor allem am Abend werden ab sofort zur Herausforderung. Das schnelle Anleinen und Gassi gehen funktioniert in dieser Jahreszeit nicht. Bevor wir raus gehen, müssen wir uns und unseren Hund vor der Dunkelheit schützen. Autofahrer, andere Spaziergänger, Reiter, Jogger und Velofahrer müssen wissen, ob und was genau auf sie zukommt oder sich auf dem Feld- oder Waldweg bewegt. In unserem Shop findest Du eine grosse Auswahl an verschiedenen Leuchtartikeln

 

Wie sind Liv und ich ausgerüstet?

Liv trägt während dem ganzen Herbst und Winter IMMER ein Leuchtanhänger am Hundegeschirr. So kann ich bei überraschendem Nebel oder falls ich länger als erwartet unterwegs bin, einfach Notfall massig das Leuchti anmachen. Hier empfehle ich das Leuchti von TRIXIE der sogenannte Safer Life Flasher. Ebenfalls ist ein zweiter Safer Life Flasher immer an meiner Outdoor Jacke. Ebenfalls für den Notfall!

Wenn ich schon weiss, dass ich im Dunkeln unterwegs sein werde hat Liv ein Leuchthalsband an. Hier empfehle ich eines, welches via USB aufladbar ist. Bei uns im Shop zum Beispiel das Flash Leuchtband von Trixie. Gerade bei schwarzen Hunden ist es sehr wichtig, dass sie eine Leuchtweste tragen. Dunkles Fell in der Nacht sieht man gar nicht mehr! Liv trägt die Track Jacke Sicherheitsweste Reflektierend in orange von Ruffwear. Diese Weste ist gut sichtbar und dazu noch wasserfest.

Bei mir tut es eine normale Leuchtweste, die jeder von uns im Auto hat.

 

Komplett ausgerüstet, mit den richtigen Vorbereitungen und einigen kleinen Tricks, die man im Herbst beachten muss, können wir die kommenden, kühleren und hoffentlich sonnigen Tagen ausgiebig genießen!

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Herbststart! 

Xenia-mit-Liv-Herbst-Spaziergang

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Zum Artikel
Zum Artikel
Zum Artikel
Zum Artikel