DogTV – Der Fernsehsender für den Hund

Dog_tv

Ja Du hast richtig gelesen, in diesem Blog geht es um einen Fernsehsender für den Hund und nicht etwa einen Sender für uns Hundehalter. DogTV ist ein amerikanischer Sender, der extra für den Hund als Zuschauer gemacht wurde. Was in diesem Sender für Programme laufen und was für einen Sinn hinter dieser ganzen Idee steckt, werde ich Dir im heutigen Blog erklären.

DogTV – Was ist das überhaupt und weshalb wurde es erfunden?

DogTV ist der erste Fernsehsender überhaupt, der nicht für Menschen, sondern für Hunde gemacht wurde. Der Grund dafür ist, dass viele arbeitstätige Menschen ihren Hund tagsüber alleine zuhause lassen. Der Hund, welcher oft das einzige Haustier ist, bleibt so den ganzen Tag alleine. Nun haben Forscher aus der USA beschlossen, dass gegen die Langeweile, die bei manchen Hunden aufkommt, die lange Zeit allein im Haus sind, etwas unternommen werden kann und sollte. Das Ergebnis dieser Gedanken ist nun DogTV, ein digitales Unterhaltungsprogramm für den Hund. Die Organisation wirbt dabei mit glücklichen, zufriedenen Hunden, die sich zuhause nun nicht mehr allein gelassen fühlen. Erreicht werden soll mit diesem Programm auch eine Verminderung von Trennungsangst, die gewisse Hunde entwickeln, wenn die Besitzer das Haus verlassen, und eine allgemeine Verminderung von Stress und Verhaltensstörungen bei Hunden. Ob das der richtige Weg ist, seinem Hund das Zuhause sein angenehmer zu gestalten, bleibt aber jedem Hundebesitzer selber überlassen.

Was zeigt denn DogTV genau in seinem Fernsehprogramm?

Laut den Machern von DogTV wurde in jahrelanger Arbeit mit diversen Forschern ein Programm zusammengestellt, das den Bedürfnissen eines Hundes sowohl visuell etwas zu bieten hat, aber auch die Geräusche und die Musik des Senders wurden eigen für das Gehör des Hundes ausgesucht. Die gezeigten Sendungen sollen das natürliche Verhalten der Hunde unterstützen. Aber was zeigt der Bildschirm unserem Hund denn genau an? Im Grunde genommen sieht man in DogTV Hunde, bei ihren alltäglichen Aktivitäten zu, und hört dazu mehrheitlich entspannende Musik. Oft ist DogTV sogar aus der Perspektive unserer Hunde gefilmt und wäre da nicht der Bildschirm, könnte man meinen man wäre als Hund live dabei. Diese Filme von spielenden, laufenden, schnüffelnden Hunden soll unserem Vierbeiner ein Gefühl von Gesellschaft vermitteln, damit er sich weniger allein fühlt.

Was halte ich persönlich von DogTV?

Ich bin persönlich der Meinung, dass ein Fernsehsender für Hunde nicht nötig ist. Ich habe sogar das Experiment gemacht, einem Hund diese Videos aus dem Sender zu zeigen, mein Hund hat allerdings nicht gross auf diese virtuelle Darbietung reagiert. Viel mehr interessieren ihn Gerüche und Stimmen von Menschen und Hunden die er kennt. Da Hunde besonders über den Geruch sehr viel wahrnehmen und das visuelle für die meisten unserer Vierbeiner eher zweitrangig ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass so ein Fernsehprogramm für einen Hund wirklich sinnvoll ist. Anders als ein Mensch nimmt der Hund seine Umwelt mehr mit der Nase war und fühlt sich wegen ein paar bewegten Bildern vielleicht mehr verwirrt als tatsächlich weniger einsam zu sein.

Fazit – DogTV benutzen oder eher nicht?

 

Ich denke ob DogTV wirklich eine nutzbare Idee ist bleibt jedem selber überlassen. Ich würde aber eindeutig dazu raten, dass der Hund zuerst an das Programm gewöhnt wird während der Besitzer dabei bleibt. Falls das Programm Deinen Hund verwirrt wäre es nicht gerade hilfreich ihm dieses Programm weiterhin zu zeigen. Lässt es den Hund kalt oder verspürst Du tatsächlich eine Verbesserung bei seinem Verhalten, spricht allerdings nichts dagegen dem Hund das Programm ab und zu zu zeigen, falls er länger allein zuhause bleiben muss. Alternativ finde ich aber immer noch ein gutes Spielzeug, das den Hund auch alleine beschäftigt eine gute Idee. Gerade Knobelspiele und Rätsel sind dafür sehr gut geeignet. In unserem Shop findest Du eine grosse Auswahl an Strategiespielen, die in verschiedene Schwierigkeitsstufen unterteilt sind. Falls Dein Hund sich mit solchem Spielzeug noch gar nicht auskennt, nimmst Du am besten eines der einfachsten und bleibst die ersten dabei, wenn Dein Hund es ausprobieren darf. Manche Hunde brauchen am Anfang auch eine ganze Weile, bis sie denn Sinn der Spiele kapieren und sich selbständig damit beschäftigen können. Und schlussendlich kann der Hund auch gut einmal eine Weile ohne uns Menschen auskommen und ist vielleicht auch ab und an mal froh einfach mal ein bisschen Ruhe in der Wohnung zu haben. Das hängt natürlich ganz allein vom Charakter Deines Lieblings ab. 

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Zum Artikel
Zum Artikel