Die Nackthunde - Hunde ohne Haare

Wir Menschen kennen unsere Hunde. Sie haben schönes Fell, welches wunderbar glänzt und gut duftet. Man kann sie perfekt im Sommer und Winter herumlaufen lassen, ohne uns besonders gross um den Stand der Haut zu kümmern. Das bedeutet, dass wir uns keine Sorge machen müssen, dass sie am ganzen Körper einen Sonnenbrand bekommen könnten. Nur ab und zu an der Nase kommt es zu einem kleinen Sonnenbrand. Natürlich müssen wir das Fell waschen oder den Hund im Sommer von zu dickem Fell befreien. Ebenfalls trimmen wir es, um unsere Hunde vor der Hitze des Sommers zu retten. Doch es gibt Ausnahmen, bei denen man sehr stutzig wird.

Wer sind die Nackthunde?

Ich rede von den sogenannten „nackten Hunden“. Viele Menschen lachen sie aus, da sie ganz anders aussehen und auch öfters kaputte Zähne haben. Natürlich ist deren Erscheinungsbild ein komplett anderes als das, welches wir von den normalen Hunden kennen.

Weshalb hat der Nacktehund kein Fell und wie vereerbt er sich weiter?

Dies liegt an einer vererbten Mutation der DNA. Wer von der Veränderung des Gens spricht, weiss, dass es 7.bp Duplikation im Exon 1 des FOX13-Gens heisst. Es ist bei der Fortpflanzung sehr dominant und setzt sich meistens durch. Doch man muss sehr vorsichtig sein, da nur ein Elternteil des Nackthundes von dieser Art sein darf. Doch was meine ich damit? Dies heisst, dass nur der Vater oder nur die Mutter ein Nackthund sein darf und nicht beide gleichzeitig. Kommt es aber dazu, dass beide Elternteile zu dieser Rasse gehören, kommt es meistens zum tragischen Tod der Welpen. Sie sterben bereits im pränatalen Stadium. Weshalb dies so ist, ist leider noch unklar. 

Welche Fortschritte könnte der Hund ohne Fell für die Forschung haben?

Berner Forscher haben herausgefunden, dass es diese Tiere schon mehr als 3700 Jahre gibt. Ebenfalls haben sie diesem Gen den oben genannten Namen gegeben, welcher die Nacktheit erklärt. Auch sind sie voller Hoffnung, da es in Zukunft sein kann, dass dieses Gen dem Menschen behilflich sein kann. Ein Fortschritt in diesem Forschungsbereich würde Menschen mit akutem Haarausfall eventuell helfen können. Doch wie genau sie es anwenden wollen und wie es etwas bewirken soll, ist noch nicht sicher.

In welcher Unterteilungen kann man den Nackthund unterscheiden?

Wir können die Nackthunde in vier Varianten aufteilen. Es gibt den Afrikanischen Nackthund, American Hairless Terrier, Chinesischer Schophund, Xoloitzcuintle und den Peruanischen Nackthund. Den Peruanischen Nackthund werde ich gleich beschreiben. Bevor ich dies in Angriff nehme, möchte ich noch auf die Unterteilung beziehungsweise Auseinanderhaltung dieser Hunde hinweisen. Es ist nämlich besonders schwer Nackthunde untereinander aufzuteilen. Es gibt Tiere, die eine Kopie der Mutation aufweisen und welche, die keine Mutation in sich tragen. Hunde, die nur eine Kopie des Gens besitzen, sind zwar nackt, haben aber eine Mähne auf dem Kopf. Auch weisen sie sehr oft schlecht entwickelte Zähne auf, welche im Alter auch sehr schnell ausfallen. Daher empfiehlt es sich, dem Nackthund viel Nassfutter zu geben. Nackthunde, die keine Mutation besitzen, sind mit einem sehr weichen und langen Haarschleier bedeckt. Zum Glück haben diese Lieblinge gesunde Zähne.

Woher kommt der Peruanische Nackthund und welchen Charakter weisen sie auf?

Nun komme ich noch zu dem Peruanischen Nackthund. Diese Rasse gibt es in Südamerika schon seit 1000Jahren und gehörte, wie auch alle anderen Hunde, zum Leben der Ureinwohner aus Peru dazu. Diese wunderbaren und sehr ruhigen Hunde, sind schlank und ähneln den Windhunden. Die FCI (Dachverband für Hundezucht) hat diese Rasse in Klein, Mittel und Gross eingeteilt, in denen auch das Gewicht bestimmt ist. Der Nackthund hat besondere Vorteile, die man schätzen sollte. Sie haaren nicht, das heisst, dass auch Allergiker sich ein solches Tier anschaffen können. Ebenfalls quälen sie sich nicht mit Ungeziefer herum.

Wie muss der Hund ohne Fell gepflegt werden?

Doch bei dem Nackthund muss einiges berücksichtigt werden. Da sie kein Fell besitzen, sollten man sie vor den sehr gefährlichen UVA-Strahlen schützen. Dies kann man tun, indem man sie mit Sonnencreme einschmiert oder eine sehr dünne Decke anzieht. Natürlich benötigt solch ein Tier ebenfalls eine sehr dicke Decke, wenn der Winter kommt. Somit muss es nicht frieren. Der Peruanische Hund ist sehr ruhig und freundlich. Trotz seines aussergewöhnlichen Aussehens, verhält er sich wie ein normaler Hund.

Wer sich für einen solchen Hund ohne Fell entscheidet, sollte darauf achten, dass er durch die Sonne im Sommer oder durch die Kälte im Winter nicht geschädigt wird. Sie sind sehr besonders und haben es genauso verdient, wie alle anderen Hunde auch, geliebt und gepflegt zu werden. Niemand sollte über solch schöne Tiere lachen oder bösartige Witze reissen, denn sie können nichts dafür, dass sie ohne Haare geboren wurden. Im Umgang sind sie sehr intelligent und aufmerksam und verdienen eine herzlich gute Familie.

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Race Track Regenmantel mit Beinen- gelb
Puppia Race Track Regenmantel mit Beinen- gelb
CHF 51.95 CHF 79.90
Zum Artikel
Sale