Die 8 Schweizer Hunderassen – Rassenbeschreibungen


Unser kleines Land hat acht wundervolle Landeshunde. Der grosse Schweizer Sennen Hund, der Schweizer Niederlaufhund, der Schweizer Lauf Hund, der Appenzeller Hund, der Bernhardiner, der Entlebucher Sennen Hund, der Berner Sennen Hund und den Berger Blanc Suisse, auch weisser Schweizerschäferhund genannt.
Da gerade bei den Sennen Hunden immer wieder Verwechslungen passieren, stelle ich die einzelnen Rassen in einem kurzen Steckbrief vor! 




Der Grosser Schweizer Sennen Hund

FCI Gruppe: 2
Gründung des Rassenklubs: 1912

Der grosse Schweizer Sennen Hund wurde ursprünglich als Wach- und Zug Hund gezüchtet. In der Schweiz leben zurzeit ca. 500 Exemplare dieser Rasse. Dies ist sehr schade den ihre Charakterzüge zeichnen sich als wachsame, sehr gutmütige und nervenstarke aus. Er wäre also der perfekte Familienhund. Er ist stets freundlich und liebt Kinder. Wenn die grossen Hunde ihren täglichen Auslauf von zwei Stunden erhalten, fühlen sie sich in der Familie pudelwohl, oder sagen wir besser „Sennen Hundwohl“.
Rüden werden bis zu 72cm hoch und Hündinnen bis zu 68cm, somit sind sie nicht gerade kleine Begleiter. Mit ihren 40 bis 55 Kilo bringen sie auch ein ordentliches Gewicht auf die Waage. Sie besitzen ein pflegeleichtes, schwarz-braun-weisses Stockhaar.
Als Abwechslung zum Familienleben eignen sich Grosse Schweizer Sennen Hunde als Zughund und als Teampartner in den Sparten Sani oder Begleithund. Die Hunderasse eignet sich also für Familien, die gerne mit ihrem Hund arbeiten und einen grossen Begleiter schätzen. Ein gewisses Mass an Autorität ist bei dieser Hunderasse jedoch von Vorteil. Grosse Schweizer Sennen Hunde sind eher selbständig und sie können auch mal versuchen, ihren sturen Kopf durchzusetzen.

Der Appenzeller Sennen Hund

FCI Gruppe: 2
Gründung des Rassenklubs: 1906

Die Appenzeller Sennen Hunde wurden als Treib-, Wach-, Hüte-, Hof- und Haushunde gezüchtet.
In der Schweiz leben um die 150 Hunde dieser Rasse, sie sind also eher selten!
Die Hunde sind zwischen 50 und 56 cm hoch und wiegen bis zu 35 Kilo. Es gibt die Appenzeller Sennen Hunde in zwei verschiedenen Farbvariationen, einerseits in schwarz-braun-weiss oder in havvanabraun – braun –weiss. Die lebhaften Hunde haben ein gutes Temperament sind furchtlos und selbstsicher. Als typische Eigenschaft kann man das Misstrauen gegenüber Fremdem bezeichnen. Sie sind unbestechlich und intelligent.
Der Appenzeller Sennen Hund ist ein Allrounder. Mit seiner Grösse und seinem Charakter kann er praktisch überall eingesetzt werden. Er eignet sich jedoch nicht optimal als Anfängerhund, da er doch eine sehr konsequente Erziehung ohne Ausnahme braucht.

Schweizer Niederlaufhund

FCI Gruppe: 6
Gründung Rassenclub: 1905

Vom Schweizer Niederlaufhund gibt es in der Schweiz um die 350 Tiere. Die Hunde sind zwischen 35 und 45 cm hoch und wiegen bis zu 16 Kilo. Die Schweizer Niederlaufhunde gibt es in diversen Farbvariationen, weiss, schwarz und lohfarben (tricolor); grauweiss mit schwarzen Platten (blauschimmel), schwarz
mit lohfarbenen Abzeichen und weiss mit gelbroten bis orangeroten Platten.

Die kleinen, flinken Hunde sind hervorragend für die laute Jagd geeignet. Sie zeichnen sich durch einen feinnasigen und ausdauernden Charakter aus. Die Hunde haben ein ruhiges Temperament und sind praktisch nie ängstlich.

Schweizer Laufhund

FCI Gruppe: 6
Gründung Rassenclub: 1903

Der Schweizer Laufhund ist bei uns schon eher bekannt. Mit ca. 3000 registrierten Hunden zählt er bis jetzt zum „Bekanntesten“.
Die stämmigen Körper haben eine Höhe von bis zu 60cm und wiegen gut mal 60 Kilo! Auch hier gibt es verschiedene Fellfarben: weiss, schwarz und lohfarben (tricolor); grau-weiss mit schwarzen Platten, schwarz mit lohfarbenen Abzeichen und weiss mit gelbroten bis orangeroten Platten.

Auch der Schweizer Laufhund ist ein passionierter Jäger! Er ist leichtführig und sehr anhänglich, was ihn zu einem treuen Familienhund macht. Er muss aber unbedingt gefördert werden, optimal natürlich in einer Beschäftigung wo er seinen Jagdtrieb ausleben kann!

St. Bernhards Hund (Bernhardiner)

FCI Gruppe 2
Gründung Rassenclub: 1884

Über den Bernhardiner habe ich bereits ein ausführlichen Bericht gemacht. Hier also nur die Facts:
Verwendung als Wach-, Begleit- und Hofhund
Höhe Rüde: 70cm, höhe Hündin: 65cm
Gewicht Rüde: bis 85 Kilo, Gewicht Hündin: bis 70 Kilo

Es gibt Lang- und Kurzhaar Bernhardiner. Die Hunde haben immer ein weisses Fell mit grossen und kleinen rotbraunen Platten.

Bernhardiner sind für mich die perfekten Familienhunde! Sie sind sehr wachsam, extrem Kinderlieb und freundlich! Wenn Du mehr erfahren willst, lese hier.

Entlebucher Sennen Hund

FCI Gruppe 2
Gründung Rassenclub: 1926

Der Entlebucher Sennen Hund wurde ursprünglich als Hof- und Hütehund verwendet. Mit seiner Höhe von bis zu 50cm und einem Gewicht von ca. 30 Kilo ist er ein praktischer Begleiter! Sein schwarz, braun, weisses Fell ist sehr pflegeleicht.

Die Hunde zeichnen sich durch ein extrem treues, lebhaftes und gutmütiges Gemüt aus. Sie sind ebenfalls unbestechliche Wächter und sehr nervenstark und gelehrig. Sie eignen sich durch ihr folgsames Wesen auch als Anfängerhunde. Das einzige, was Du mitbringen musst, ist viel Zeit für Bewegung. Diese Hunde haben einen sehr grossen Bewegungsdrang. Neben langen Spaziergängen kann man praktisch alle Sportarten mit den Entlebuchern ausprobieren.

Berner Sennen Hund

FCI Gruppe 2
Gründung Rassenclub: 1907

Der Berner Sennen Hund war der mir Bekannteste. Als ursprünglicher Treib-, Hof- und Zughund ist er mit seinen 70cm und bis zu 55 Kilo ein cooler Partner. Die Fellvarianten sind zu unterscheiden zwischen: : dreifarbig, lang, schlicht
oder leicht gewellt. Die Hunde sind sehr aufmerksam, wachsam und im Alltag furchtlos.
Als Familienhunde sind die anhänglichen und gutmütigen Sennen Hunde tip top eingeordnet. Der Berner Sennen Hund ist vielseitig und kann für jeden Spass motiviert werden!

Berger Blanc Suisse

FCI Gruppe 1
Gründung Rassenclub: 1989

Der Schweizer Schäferhund, Berge Blanc Suisse wurde als Sport- und Begleithund gezüchtet. Obwohl er ein unglaublich vielseitiger Hund ist, sieht man in der Schweiz nicht mehr als 1000 Hunde. Mit einer Rist Höhe von 55 bis 65 und einem Gewicht zwischen 25 und 45 Kilo ist er ein echter Sportler. Er hat ein langes Stockhaar und ist immer komplett weiss. Dies macht ihn zu einem Hund, der von Passanten stets bewundert wird.
Die Schweizer Schäferhunde sind eher temperamentvoll aber immer freundlich. Durch ihren Ursprung sind sie lernfreudig und arbeitswillig. Ihren Hunde Führer gegenüber zeigen sich die Berger Blanc Suisse äusserst treu und anhänglich! Anderen Hunden gegenüber sind sie feinfühlig und sozialverträglich.
Der weisse Schweizer Schäferhund ist der perfekte Partner für aktive Personen. Er fügt sich gut in Familien ein, braucht aber unbedingt eine Beschäftigung! Er ist für alle Sportarten zu begeistern!

Fazit:
Wusstest Du, dass wir in der Schweiz so viele interessante Hunderassen haben? Ich bin fasziniert von den komplett verschiedenen Hundetypen und deren Ursprung! Mein absoluter Favorit ist der Berger Blanc Suisse. Ich finde diese Tier sehr elegant und anmutig!


Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.