weitere anzeigen
weniger anzeigen

Mein Umzug mit Hund

Anfangs Mai durfte ich mit meinen Hund in ein neues Zuhause umziehen. Wir haben uns von der Wohnung nun in ein kleines Reihen-Einfamilienhaus gewagt. Mit einem kleinen Garten und reichlich Raum für meine Hunde habe ich mich riesig auf den Umzug gefreut. Gerne möchte ich euch ein paar Tipps zur Vorbereitung und das Umgewöhnen geben.

 

Die Vorbereitung

 

Für mich war ziemlich schnell klar, dass ich meine Hunde während des Umzuges nicht zu Hause haben möchte. Der Umzug würde für sie in erster Linie nur Stress bedeuten und wäre für mich auch mühsam, da ich dann die Gassirunden noch mit einplanen müsste und die Hunde halt einfach auch gerne immer dabei sind. Mit grossen Möbeln auf dem Rücken und am herumschleppen leider wirklich nicht die beste Idee. So habe ich mich um einen Platz für 3 Tage für meine Hunde gekümmert, was dank meiner lieben Freunde auch wirklich nie ein Problem darstellt. Was ich aber nicht bedacht habe ist, dass ich ja schon vor dem Umzug selber Kisten packen muss und meinen Haushalt «auflösen» muss. Ein grosser Überlegeungsfehler! Meine Hunde hatten schon Wochen vor dem Umzug einen grossen Stress mit gepackten Kartons, ungewohnten Stressbedienungen und neuen Konstellationen von Möbeln, Lärm und so weiter. Natürlich haben sie auch gemerkt, dass etwas im Tun ist und sie waren entsprechend äusserst unruhig und sind mir auf Schritt und Tritt gefolgt. Learning Nummer 1: Versuche deine Hunde bereits beim Packen bei Freunden, Familien oder einfach an einem Ort, wo sie sich wohl fühlen zu platzieren.

Bei mir kam erschwerend noch dazu, dass ich unmittelbar vor dem Umzug auch noch den Arbeitgeber gewechselt habe und auch da meine Hunde etwas aus der Routine geworfen wurden. Eine relativ ungünstige Kombination wie ihr euch sicher denken könnt.

Der Einzug

Es war mir sehr wichtig, dass ich meine beiden Hunde gleichzeitig in das neue Zuhause lassen kann. Da sie an einem unterschiedlichen Ort in den Ferien waren, habe ich das also so organisiert, dass sie zeitgleich wieder Heim kommen. Es ging mir hier auch darum, dass sie sich zu Zweit am stärksten fühlen und sie sich gegenseitig Sicherheit geben können. Das war mir wirklich sehr wichtig. Auf Grund meiner Arbeitsstelle mussten sie auch schon bereits am fünften Tag im neuen Daheim alleine bleiben für ein paar Stunden. Diesen Prozess wollte ich unter allen Umständen so stressfrei wie möglich halten. So habe ich also alles bereits mit ihren Bettchen und Näpfen vorbereitet, dass auch einige Gerüche für sie bekannt sind und sie sich schneller zu Hause fühlen.

Als erstes sind die beiden natürlich mit der Nase fast am Boden klebend schnüfelnd durch das ganze neue Heim gelaufen und haben gefühlt jeden Milimeter abgeschnüffelt. Im neuen Haus befinden sich 2 relativ steile Treppen, die von meinem Jack Russell nicht sehr erfreut angenommen wurden. Vorallem das runter gehen fiel ihm am Anfang wirklich sehr schwer. In den ersten Tagen musste ich immer neben ihn stehen und mit ihm zusammen die Treppe runter laufen. Nach ca. einer Woche hat es dann aber ganz prima geklappt.

Tipps und Tricks für ein schnelleres Wohlfühlen

-          Kaufe nicht alle Sachen für deinen Hund neu. Vertraute Gerüche geben deinem Hund Sicherheit und sorgen dafür, dass er sich schneller zu Hause fühlt

-          Verstecke nach dem ersten Beschnuppern des Hauses im Haus Leckerli, damit der Hund diese suchen kann und so die Gerüche der neuen Umgebung spielerisch kennen lernen kann.

-          Für meine Hündin gibt es eine Lösung die bei ganz ganz vielen Situationen und Problemen hilft. Sie möchte einfach ein Kleidungsstück von mir mit sich herumtragen. Am besten sollte es ein Kleidungsstück sein, welches ich bereits getragen habe, damit es sehr intensiv nach mir riecht.

-          Fütterung: Lege die Fütterungszeit deines Hundes am ersten Tag am besten so, dass du ihm im neuen Zuhause das Futter geben kannst. So lernt der Hund relativ schnell, dass das neue Zuhause toll ist und es auch hier lecker Futter gibt

Im Grossen und Ganzen wirst du mit diesen kleinen Tricks wahrscheinlich kaum Probleme haben mit dem Umzug von dir und deinem Hund. In aller Regel ist der Hund natürlich dort zu Hause wo du bist, da sie sich ja sehr stark an ihrem Rudel, und somit dir orientieren.

Hier noch ein paar meiner Lieblingsprodukte, die ich beim Einzug ins neue Haus einfach unbedingt haben musste.

Hunter

Hundesofa Astana mit Fellimitat - Karo rot

CHF 55.15 CHF 64.90Zum Produkt

Das Hundebett von Astana ist definitiv eines meiner All Time Favorites. Das Karo Design ist für mich zeitlos und passt perfekt zu meinen Einrichtungsstil. Ich habe unser Wohnzimmer im Landhaus Stil eingerichtet und ein paar dezente Rot Akzente gesetzt. Ich finde das rote Karo Muster harmoniert wirklich perfekt mit diesem Einrichtungsstil.

Cloud 7

Hundenapf Yoji Keramik gestreift - creme

CHF 23.90Zum Produkt

Kommen wir zu diesem wirklich wunderschönen Hundenapf. Der Napf gefällt mir, da er ein sehr spezielles Design hat und über sehr robuste Materialien verfügt. Meine Küche ist leider nicht wirklich ein wahres Schmuckstück. Die aus den 70er Jahren bekannten „Plättli“ haben es leider auch aus meiner Küche noch nicht raus geschafft. Die Plättli sind in einem beigen Ton gehalten, welchen ich versucht habe in die Dekoration mit Einfliessen zu lassen. Der Industrial Design angehauchte passt farblich perfekt rein und gibt einen kleinen und guten Stilbruch in meiner Küche, die sie wirklich bitter nötig ha.

Pet Head

Reinigungstücher Paw & Body - 50 Stück

CHF 19.90Zum Produkt

Bei meinem Umzug haben mein Freund und ich den Schritt in ein gemeinsames Heim gewagt. Mein Freund ist nicht mit Tieren aufgewachsen und hat sich als Hundepapi sehr schnell an die Fellnasen gewohnt und wie soll ich sagen? Meine Hunde vergöttern ihn wirklich. Das einzige Problem das wir manchmal haben, ist mein kleiner Drecksspatz, die sich gerne im Pferdemist wälzt und einfach allgemein am liebsten im grössten Dreck den sie finden kann liegen bleibt. Dazu kommt ihre ausgesprochen ausgeprägte Liebe zum Schütteln. Und so verteilt sie dann auch gut und gerne den ganzen Staub, Schmutz etc. in der ganzen Wohnung. Deshalb haben wir uns kurzerhand schnelle und effiziente Reinigungstücher bestellt. Die liegen nun bei uns im Eingang und wenn mein kleines Dreckschweinchen mal wieder vor Dreck strotzt, putzen wir sie vor dem Eintreten ins Daheim einfach kurz mit solch einem Tuch ab. Der Haussegen bleibt so gut und ich verliere maximal eine Minute.

Diese 3 Produkte sind also mit uns eingezogen. Ich muss schon sagen, man merkt die gute Qualität einfach und die hochwertige Verarbeitung macht die Produkte lange haltbar und sie machen auch lange Freude! So macht das einfach wirklich Spass. Und für meine Hunde ist nur die beste Qualität gut genug.

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

© 2019 by myluckydog AG