Der Hund Boo – Der besonders niedlich geschorene Spitz

Sicher hast Du schon einmal ein Bild von diesem flauschigen Fellknäuel gesehen. Boo ist nicht nur ein süsser Hund, er ist sogar richtig prominent und hat auf Facebook über 10 Millionen Likes. Doch Boo ist keine eigene Hunderasse, sondern ein speziell frisierter Zwergspitz. Der erste Hund mit dieser Frisur ist der Spitz einer Amerikanerin, die wegen seines verfilzten Hundefells keinen anderen Ausweg sah als die Schermaschine. Sie postete von dem damals fünf Jahre alten Hund, der auf den Namen Boo hört, einige Bilder auf Facebook und so gab ihr Hund diesem Schermuster seinen Namen.

Herkunft und Aussehen des Zwergspitzes oder Pomeranian


Der Zwergspitz kommt ursprünglich von Pommern, wurde aber vor langer Zeit nach England importiert und bekam da den Namen Pomeranian. Über viele Generationen hinweg wurde bei der Zucht dieser Hunde grossen Wert darauf gelegt, die Tiere immer kleiner zu züchten. Die Grösse der schlussendlich stabilen Rasse beträgt 18 bis 22 cm bei einem Fliegengewicht von zwei Kilogramm. Die klassische Farbe dieser Hunderasse ist ein Orange mit bis ins weissliche gehende Stellen im Fell. Heute gibt es aber alle Farbvarianten bis hin zu Schecken. Die Zwergspitze haben ein sehr dichtes und langes Fell, das viel Pflege braucht. Wenn man sich nicht intensiv mit Hundebürsten, Hundeshampoo und Entfilzungsstriegeln um das Fell kümmert, kommt es zu einer so extremen Verfilzung, dass die Haarpracht des Winzlings mit einer Schermaschine abgeschnitten werden muss, so wie es bei Boo passiert ist.


Klein aber oho! – Diese Ansprüche hat „Boo“ an Dich


Der Pomeranian ist zwar einer der kleinsten Hunde der Welt, aber gehört zu den aktiven und lebhaften Hunden, die viel und regelmässige Bewegung brauchen. Falls Du Dir diesen süssen Begleiter anschaffen möchtest, solltest Du genug Zeit haben mehrmals täglich eine Runde spazieren zu gehen. Trotz seiner geringen Grösse, kannst Du mit dem Zwergspitz auch Hundesport betreiben. Achte aber immer darauf, dass Du den Kleinen nicht überanstrengst, er ist zwar ein sehr aktiver Hund, aber kann im Vergleich zu einer grösseren Hunderasse nicht mithalten. Der Zwergspitz ist ein sehr anhänglicher und treuer Hund und sollte deshalb so selten wie möglich alleine gelassen werden. Er eignet sich somit sehr gut als Familienhund und ist auch für Kinder ein idealer Spielgefährte.


Leider ist dieses kleine Hündchen sehr anfällig auf Hauterkrankungen wie Haarausfall oder diverse Hautveränderungen, weshalb es besonders wichtig ist, dass im herkömmlichen Futter genügend Fettsäuren enthalten sind, oder diese separat zum Hauptfutter dazu gefüttert werden. Fettsäuren kann man über flüssige Öle zum Hundefutter geben. Eine andere Lösung gegen Hautprobleme gibt es auch in Kapselform, was manche Hunde lieber fressen. Zusätzlich zu den wichtigen Fettsäuren wirkt auch Bierhefe unterstützend für das Haarkleid und die Haut Deines Hundes.

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Zum Artikel