Der Hund als Lebensretter

 

 

Hunde helfen dem Menschen in vielen Alltagssituationen und werden oft in Therapien und als unsere Begleiter eingesetzt. Unsere Vierbeiner führen blinde Menschen durch die Strassen, helfen Menschen mit Behinderungen ihren Alltag zu meistern, begleiten kranke, ältere und hilfsbedürftige Menschen in ihrem Leben und machen auch allen anderen Erwachsenen und auch Kindern mit ihrer Anwesenheit viel Freude. Doch Hunde sind nicht nur der beste Freund des Menschen, oft sind sie auch wortwörtlich unsere Lebensretter und helfen uns in gefährlichen Situationen wo andere Menschen oft keine Chance haben uns zu helfen. Einige Beispiele von Heldentaten unserer Hunde möchte ich euch in diesem Blog erzählen.

 

Hund rettet sein Herrchen vor der U-Bahn:

 

Vor zwei Jahren ereignete sich in New York ein tragischer Unfall. Ein blinder Mann war mit seinem Blindenführhund Orlando in der Stadt unterwegs und wartete am U-Bahn Gleis auf seine Bahn, als er plötzlich ohnmächtig wurde. Sein Blindenführhund, ein schwarzer, elfjähriger Labrador, fing wild an zu bellen und versuchte den stürzenden Mann aufzufangen, was ihm allerdings nicht gelang. Der 61 Jährige Mann stürzte auf die Gleise hinunter. Da die U-Bahn schon zu hören war, traute sich keiner der Passanten auf die Gleise hinunter, der Hund jedoch zögerte keine Sekunde. Der Labrador sprang auf die Gleise und zerrte seinen Bewusstlosen Herr von den Gleisen herunter an den Rand und versuchte ihn dort mit Lecken im Gesicht auf zu wecken. Der herannahende Zug konnte nicht mehr stoppen und fuhr in den Bahnhof ein. Wie durch ein Wunder erwischte der Zug aber die beiden nicht, die ganz an die Wand gedrängt neben den Gleisen lagen und sowohl Hund als auch der blinde Mann konnten geborgen werden. Nebst der Kopfverletzung die sich der Mann beim Sturz auf die Gleise zu gezogen hatte, blieb er beinahe unverletzt. „Ich bin überwältigt, mein Hund führt mich durch die Gegend und rettet mein Leben eigentlich täglich" meinte der Besitzer des Hundes, als er im Krankenhaus wieder zu sich kam und die Geschichte, die von Augenzeugen erzählt wurde gehört hatte. Leider war Orlando bereits elf Jahre alt und wurde als Blindenführhund bald pensioniert, ein guter Freund und treuer Helfer blieb er aber sein Leben lang.

 

Hündin rettet Diabetikerin mit Zuckerschock:

 

Fibi ist eine Mischlingshündin, die erst seit drei Jahren auf dieser Welt ist und trotz ihrem jungen Alter ist sie bereits eine Lebensretterin. Wie gewohnt ging Fibi dreimal täglich mit ihrer Besitzerin spazieren. Doch an diesem Mittag wollte sie nicht zurück in die Wohnung sondern setzte sich vor die Wohnungstür der Nachbarin und begann zu winseln. Erst nach langem Rufen der Besitzerin ging sie dann zögernd in die eigene Wohnung. Als am Abend wieder das selbe passierte, wurde Fibi’s Besitzerin misstrauisch und klingelte an der Wohnungstür der über 60 jährigen Nachbarin, mit der sie eigentlich nie gross in Kontakt war. Da niemand öffnete erkundigte sie sich bei einem Nachbarn, der ihres Glaubens einen Zweitschlüssel hatte. Sie fanden die alte Dame bewusstlos auf dem Boden ihrer Wohnung und riefen sofort die Ambulanz.  Die Nachbarin hatte seit Jahren Diabetes und erlitt an diesem Tag einen starken Zuckerschock, weshalb sie in Lebensgefahr schwebte. Dank des feinen Gespürs von Fibi konnte der Frau aber im Spital geholfen werden. Fibi die kleine Lebensretterin hat zur Belohnung einen Ochsenziemer bekommen und natürlich ganz viele Streicheleinheiten vom Frauchen und auch von der Nachbarin sobald diese wieder fit aus dem Spital entlassen war.

 

Hund warf sich in Motorrad um zwei Kinder zu retten:

Leider verläuft nicht jede Rettungsaktion mit einem Happyend, so ereignete sich  in Kalifornien einmal ein tragischer Verkehrsunfall. Zwei kleine Mädchen die erst elf und drei Jahre alt waren, wollten in ihrem Heimatort nur eine kleine Strasse überqueren und achtete dabei nicht auf den Verkehr. Ein Motorrad raste auf die beiden Mädchen zu und wäre nie im Leben vor den beiden Mädchen zum Stehen gekommen, wäre da nicht die mutige Hündin Kabang gewesen. Wie aus dem Nichts sprang sie auf die Strasse und warf sich zwischen die Kinder und das Motorrad, wobei sich ihr Gesicht in den Speichen des Fahrzeugs verfing. Die Hündin verlor bei diesem Unfall ihr halbes Gesicht und war dem Tode nahe. Die Ärzte vor Ort konnten dem armen Hund nicht richtig helfen, aber von diesem Schicksal berührt organisierte eine Krankenschwester eine Spendenaktion um dem Hund eine ausreichende tierärztliche Behandlung zu ermöglichen. 20\'000 Dollar kamen zusammen, die den Transport in ein Tierspital und die Behandlungen zu liessen. Nun lebt die Hündin Kabang bereits eine sehr lange Zeit ohne Oberkiefer und wird von ihrer Familie liebevoll gepflegt. Ursprünglich hatte der Vater der Familie den Hund in einem Feld gefunden und wollte ihn als Abendessen mit nach Hause bringen. Seine beiden Töchter wollten den Hund aber nicht essen und beschützten ihn vor dem Kochtopf, noch unwissend darüber, dass sie diesem Hund selber einmal das Leben verdanken würden.

Mit diesen drei Geschichten wollte ich euch zeigen, wie viel unsere Hunde teilweise riskieren um ihre Familie und sogar aussenstehende Menschen zu beschützen. Mancher Mensch konnte bei diesen Unfällen nur zu sehen, wusste vielleicht nicht wie er zu reagieren hätte oder hätte sich einfach schlicht nicht getraut. Ohne diese lebensrettenden Aktionen wären alle Personen in den oberen Geschichten ums Leben gekommen und in der ganzen Welt gibt es noch viele weitere Menschen, die einem Hund ihr Leben zu verdanken haben. Mit diesem Hintergedanken im Kopf, was unsere treuen Haustiere für uns vielleicht alles tun würden, sollten wir auch mit ihnen umgehen. Unsere Hunde verdienen unsere Treue und Liebe. Auch dann, wenn sie keine Gelegenheit haben uns ihre bedingungslose Treue in solch gefährlichen Heldentaten zu zeigen. Denn auch in den kleinen Alltagssituationen merken wir immer wieder wie viel unser Hund für uns tun würde und ich hoffe dass wir das selbe für unseren Hund auch tun würden.

Das könnte Dich auch interessieren

(0) Kommentare

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Zum Artikel