weitere anzeigen
weniger anzeigen

13 Tipps gegen diese Affen-Hitze

Hallo zu einem weiteren Blog von uns Dreien. Ich mag den Sommer ja sehr, doch diese Hitze seit Wochen ist besonders für Hunde kaum aushaltbar. Vor allem der Asphalt ist sehr, sehr heiss! Probiere selber Mal Barfuss darauf zu laufen, das schmerzt sehr!

Die Pfoten Deines Lieblings kann im extremsten Fall aufreissen und die Fussballen sind offen und bluten stark. Und ich glaube kein Herrchen und kein Frauchen möchte das!


Bei einer Aussentemperatur von 30 Grad, ist der Asphalt schnell bei fast 60 Grad.

Ich habe gelernt, eine Faustregel: Wenn der Boden zu heiss für uns ist, ist er es auch für den Hund, obwohl sie spezielle Pfotenballen haben und auf steinigen Boden laufen können, können sie aber nicht auf heissem Untergrund laufen!

 

Nun liste ich Dir meine 13 Tipps und Tricks gegen diese Hitze auf:

  • Spaziergänge sehr Früh am Morgen machen oder spät am Abend, so um die 21:15 Uhr.
  • Wenn man am Mittag/ Nachmittag raus muss, nur kurze Runden machen und wenn möglich am Schatten nach. Aber eigentlich gilt zwischen 11 Uhr und 15 Uhr die Sonne vermeiden. Denn einige Hunde sind sehr empfindlich und bekommen schnell Sonnenbrand oder sogar Hautkrebs.
  • Beim Spaziergang besser auf der Wiese laufen, als auf dem heissen Asphalt
  • Hundeschuhe zu legen – welche vor der Hitze schützen
  • Hände Test: Wenn man den Boden länger nach fünf – sieben Sekunden immer noch anfassen kann, ist es für den Hund angenehm zum laufen – sonst nicht!
  • Übersicht Asphalt: Bei einer Aussentemperatur von 25 Grad ist der Asphalt = 50 Grad, 30 Grad = 57 Grad, 30,5 Grad = 62 Grad!
  • Abkühlen: Da Hunde keine Schweissdrüsen auf der Haut haben, sondern über die Zunge und Pfotenballen, können sie schnell überhitzen. Kühle deinen Hund mit einem Pool oder einem feuchten Tuch ab. Geh mit ihm an den See oder Fluss. Natürlich gibt es in der heutigen Zeit auch Kühlkissen oder Kühlwesten.
  • Keine Aktivitäten: In der Regel gilt, das man ab 23 Grad keine sportlichen Leistungen machen sollte. Denn wie bei uns kann eine Überanstrengung zum Zusammenbruch führen! Wenn dann am Abend spät.
  • Nicht im Auto lassen: Jeder Hundebesitzer sollte wissen, das man den Hund niemals im Auto lassen sollte, denn bei einer Aussentemperatur von 20 Grad, kann es nach 30 Minuten schon 36 Grad werden! Und gerade jetzt bei 34 Grad, wird es schnell im Auto bis zu 60 Grad und das ist Lebensbedrohlich!
  • Hundeeis: Wer das Magazin öfter liest hat bestimmt auch mein Beitrag gesehen mit dem Hundeeis, aber Achtung, ein Eis reicht pro Tag, nicht das Deine Fellnase noch eine Entzündung im Rachenbereich bekommt, da er zu kühle Dinge frisst! Auch geht einen Eiswürfel pro Tag.

myluckydog.ch

  • Hundespielzeug: Fülle einen Kong oder ein anderes Spielzeug mit einer Öffnung mit Leckerlis, Leberwurst oder Quark. Lass das Spielzeug nun im Tiefkühler frieren und biete deinem Hund damit eine kühle Beschäftigung an!

KONG

KONG CLASSIC Hundespielzeug Naturkautschuk- rot

CHF 6.90Zum Produkt
  • Kleine/Kurze Wanderungen im Wald: Ist die perfekte Abkühlung bei dieser Hitze!
  • Wie handeln beim Hitzeschlag: Wenn Dein Hund stark hechelt und flacher atmet, der Körper sich immer wärmer anfühlt, sind das typische Anzeichen für einen Hitzeschlag. Im schlimmsten Fall beginnt Dein Hund zu zittern und sich zu verkrampfen. Jetzt befindet sich Dein Hund aber in Lebensgefahr und braucht Hilfe!  Ab in den Schatten und gib ihm etwas zu trinken und kühle ihn. Nicht mit einem kalten sondern lauwarmen Tuch! Beginne aber mit abkühlen von den Beinen aufwärts. Hat sich Dein Hund stabilisiert sofort zum Tierarzt!

So, das wäre es von meiner Seite aus. Ich wünsche euch eine schöne, nicht zu heisse Sommerzeit. Kommt gut durch!


Bis Bald!

Fabienne mit Mopsis

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

© 2019 by myluckydog AG